comment 3 Kommentare zum Thema "Google schafft Süßspeisen ab: Android Q heißt offiziell Android 10 & ein neues Logo für das Betriebssystem"

  • Ich bin froh hört dieser Kindergarten mit den Süssspeisen endlich auf. Kannte auch niemanden der jeweils wusste welche Süssspeise denn gerade auf seinem Gerät läuft. Wo ich Zuhause bin, hat Software Versionsnummern, nicht Namen. Das gleiche gilt für Windows10-Updates (Spring Update, Creators Update) oder Ubuntu-Versionen. Falls „Versionen“ lange bestehen bleiben, kann ein Name in Kombination mit Nummern Sinn machen (z. Bsp. Windows 10, 1903). Aber wenn der Name jährlich ändert, ist er Sinnfrei. Also Android als Name und eine Zahl als Version, der Rest war in meinen Augen reines Marketing.

    • Ubuntu hat Tierisch Namen, z.B. Ubuntu 18 Bionic Beaver. Debian hat die Namen der Figuren von Toy Story, z.B. Debian 10 Buster.
      Und Android hatte eben die Süßspeisen.
      Aber nun ist Android genau so langweilig wie Windows und Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.