Google Maps: Follow your World – Google schließt den lange vergessenen Abodienst für neue Satellitenbilder

maps 

Das Bildmaterial für Google Maps und Google Earth wird ständig aktualisiert und in unregelmäßigen Abständen für jede Region erneuert. Da es keine festen Zeiträume für diese Aktualisierungen gibt, wurde vor vielen Jahren ein Tool geschaffen, mit dem der Nutzer einzelne Regionen auf der Karte abonnieren und sich über Änderungen informieren lassen konnte. Jetzt wurde das Aus für Follow Your World verkündet, das tatsächlich bereits extremen Staub angesetzt hat.


Das Google Maps-Team scheint in der kurzen Sommerpause entdeckt zu haben, dass es einige Ableger der Kartenplattform gibt, die entweder seit langer Zeit nicht mehr aktualisiert wurden oder ganz klar in die Reihe der vergessenen Google-Produkte gehören, obwohl sie noch verfügbar sind. Doch während Google My Maps frisch aktualisiert wurde, wird einem anderen Dienst nun der Stecker gezogen.

google-maps-logo

Mit Google Follow your World war es möglich, bestimmte Punkte oder Regionen auf der Weltkarte zu abonnieren und sich stets darüber informieren zu lassen, wenn für diesen Bereich neue Satellitenbilder oder Streetview-Aufnahmen zur Verfügung stehen. Gewissermaßen vergleichbar mit Google Alerts oder auch einem Feed, nur eben in einem deutlich größeren Zeitraum. Als das Tool vor gut acht Jahren vorgestellt wurde, gab es entsprechende Verknüpfungen innerhalb von Google Maps, aber diese sind bereits seit vielen Jahren verschwunden.

google follow your world

Das Tool ist aber nicht nur bei den Nutzern in Vergessenheit geraten, sondern auch bei Google selbst. Tatsächlich wurden seit mehreren Jahren keine Benachrichtigungen mehr versendet – die Plattform ist also schon lange tot und die Einstellung nur reine Formsache. Der deutlichste Hinweis ist aber das Google-Logo sowie das gesamte Design der Plattform im Web. Tatsächlich sehen wir hier noch das alte Google-Logo sowie eine Oberfläche Design aus einer Zeit, in der Design bei Google noch keine ganz so große Rolle gespielt hat.



Die Plattform wird am 30. September eingestellt und alle Nutzer haben bis dahin Zeit, ihre markierten bzw. vorgemerkten Punkte und Regionen herunterzuladen. Alle weiteren offenen Fragen werden in der kurzen FAQ beantwortet, die Google auf der Webseite veröffentlicht hat. Die angesprochenen Nachfolger erfüllen übrigens in keinster Weise den gleichen Zweck wie Follow your World, was wohl zeigt, dass das Google-Team selbst nicht mehr weiß, wofür das Produkt überhaupt genutzt wurde.

1. Was ist Follow Your World und warum wird es eingestellt?
Follow Your World trat vor mehr als acht Jahren seinen Dienst an. Mit ihm konnte man ganz einfach herauszufinden, wann neue Bilder in Google Maps und Earth veröffentlicht wurden. Lange Zeit war es eines der wenigen Tools, mit denen sich Nutzer über Neues informieren konnten. In der Zwischenzeit gibt es nun aber andere Möglichkeiten, um auf dem Laufenden zu bleiben – auch um uns mitzuteilen, wo Bilder aktualisiert werden sollten. Weitere Informationen dazu findest du unten.

2. Wann stellt ihr Follow Your World ein?
Dieses Tool wird am 30. September 2019 eingestellt.

3. Was passiert mit meinen Follow Your World-Daten?
Alle Follow Your World-Daten werden von den Google-Servern gelöscht, wenn das Tool eingestellt wird. Du solltest daher deine POIs als KML-Datei herunterladen.

4. Wie finde ich heraus, ob es neue Bilder gibt?
In Google Earth gibt es jetzt eine Karte mit neuer 3D-Abdeckung – und bald auch eine mit neuer 2D-Abdeckung. Wenn du Earth auf Medium abonnierst, wirst du außerdem regelmäßig informiert, wenn es neue Bilder gibt. Wir freuen uns immer über Feedback. Du kannst dazu die Earth App, Google Play oder den App Store nutzen. Wenn du denkst, dass wir Bilder zu einem POI aktualisieren sollten, schick uns gerne einen entsprechenden Screenshot. Davon profitieren dann in Zukunft alle Nutzer.

Siehe auch
» Google Trips: Der Smarte Reisebegleiter wurde eingestellt – so lässt es sich mit Google-Apps ersetzen

» My Maps: Der unbekannte Google Maps-Ableger kann nun auch freie Linien auf die Karte zeichnen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.