Wie schnell ist meine Internetverbindung? Google bietet gleich drei unterschiedliche Speedtest-Tools an

google 

Das digitale Leben ist heute ohne eine halbwegs schnelle Internetanbindung kaum noch denkbar, denn neben dem klassischen Surfen werden vor allem digitale Medien gestreamt und sollen in möglichst hoher Qualität zur Verfügung stehen. Gelegentlich kann es sich daher lohnen, einen Speedtest durchzuführen und damit auch die eigene Verbindungsqualität zu testen. Google bietet dafür mittlerweile gleich drei verschiedene Tool, die allesamt zu anderen Ergebnissen kommen können – aus gutem Grund.


Dass man nicht die volle vom Provider beworbene Geschwindigkeit bekommt, ist bekannt – immerhin handelt es sich ja auch um Maximalwerte. Wie schnell die aktuelle Datenverbindung aber wirklich ist, lässt sich sehr leicht mit diversen Speedtests feststellen, die in großer Anzahl im Web oder auch als App für den Desktop oder das Smartphone zur Verfügung stehen. Google hat mittlerweile gleich drei solcher Lösungen im Programm, die wir in diesem Artikel kurz vorstellen möchten.

Speedtest in der Google Websuche

google speedtest

Direkt in der Websuche befindet sich schon seit längerer Zeit ein Speedtest, der ganz ohne Plugins auskommt. Der Test findet direkt in einem Overlay in der Websuche statt und ist in wenigen Sekunden durch. Getestet wird wie üblich die Download-Geschwindigkeit und direkt im Anschluss die Upload-Geschwindigkeit. Alle Werte sind Live zu sehen, wobei am Ende der Durchschnitt für den endgültigen Wert herangezogen wird. Dieser Speedtest wird in Zusammenarbeit mit M-Lab durchgeführt und die Ergebnisse können veröffentlicht werden – mehr dazu im unten stehenden Zitat.

Bei der direkt folgenden Auswertung sieht man dann die Download-Geschwindigkeit, die Upload-Geschwindigkeit sowie zwei weitere Details. Als Erstes ist die Latenz zu sehen und als Zweites wird noch angezeigt, von welchem Server aus der Speedtest stattgefunden hat. Dieser wird natürlich möglichst nah beim Nutzer gewählt, sodass die Daten für diesen Test nicht einmal um die Welt gesendet werden müssen – denn dann könnten möglicherweise falsche Werte entstehen. Schlussendlich gibt es dann auch noch eine kleine Auswertung in Textform, die den Nutzer darüber informiert, was mit dieser Geschwindigkeit möglich wäre.

Teste die Internetgeschwindigkeit in weniger als 30 Sekunden. Bei diesem Test werden in der Regel weniger als 40 MB an Daten übertragen. Bei schnellen Verbindungen können es auch mehr sein.

Damit der Test durchgeführt werden kann, wird eine Verbindung zu Measurement Lab (M-Lab) hergestellt, deine IP-Adresse weitergegeben und gemäß der privacy policy des Unternehmens verarbeitet. M-Lab führt den Test durch und teilt alle Testergebnisse öffentlich als Beitrag zur Internetforschung. Dabei werden auch deine IP-Adresse und Testergebnisse veröffentlicht, es werden aber keine anderen Informationen über dich als Internetnutzer gesendet.

» Speedtest in der Google Websuche

Siehe auch
» Schon gewusst? So zeigt die Google Websuche alle eure Online-Einkäufe und Pakete in der Übersicht

» Schon gewusst? Die Google Websuche kann Würfeln, Münzen werfen und Zufallszahlen erzeugen



Stadia Speedtest

Stadia Speedtest

Googles neue Spieleplattform wird die Leitungen nach eigenen Angaben zum Glühen bringen und könnte gerade in der Anfangszeit mit dem Problem kämpfen, dass die Infrastruktur nicht auf den ständigen Transport solch großer Datenmengen ausgelegt ist. Kein Wunder also, dass Google für Stadia einen eigenen Speedtest geschaffen hat. Dabei handelt es sich zwar in etwa um den gleichen Test wie in der Websuche, aber in vielen Fällen mit anderen Servern und einer detaillierteren Auswertung.

stadia speedtest result

Da Google für Stadia mehr als 7.500 Server rund um die Welt aufbauen wird, ist mit diesem Speedtest in vielen Fällen der kürzeste Weg zu sehen, sodass die Daten vielleicht nicht einmal die Stadt verlassen müssen. Aus diesem Grund können die Ergebnisse auch recht stark von denen der Websuche abweichen – probiert es einfach einmal aus und ermittelt daraus, auf welche Werte ihr kommen könnt.

stadia speed

Speziell für Stadia hat Google dann auch Informationen und Leitwerte geschaffen, mit welcher Spielequalität man rechnen kann. Daraus wird sich dann auch ergeben, was ihr für Stadia wirklich benötigt und ob sich das Paket mit der besten Grafik tatsächlich zum aktuellen Zeitpunkt lohnt.

» Stadia Speedtest

» Stadia: Was wird wirklich benötigt – und was nicht – um auf Googles neuer Spieleplattform dabei zu sein?

» Stadia Hands-on: Tester berichtet über seine ersten Erfahrungen mit Googles neuer Spieleplattform



Google Fiber Speedtest

google fiber speedtest

Die dritte Variante aus dem Hause Google ist der Speedtest von Google Fiber. Zwar ist dieser für Googles hauseigenes Provider-Angebot Google Fiber gedacht, kann aber auch mit jedem anderen Provider und aus jedem anderen Teil der Welt verwendet werden. Allerdings findet der Test hier auf einem US-Server statt, sodass möglicherweise ganz andere Werte herauskommen können. Auch hier gibt es Daten für den Download, den Upload und für die Latenz.

Es gibt auch noch weitere Varianten im Web, wie etwa fast.com von Netflix – und bekanntlich zeigen alle etwas andere Werte an. Einen exakten Wert gibt es aufgrund der sehr unterschiedlichen Auslastung und den Server-Standorten ohnehin nicht, aber dennoch sollte man stets mehrere Tests konsultieren, bevor man einen bitterbösen Brief an den Provider schreibt. Die Werte schwanken auch stark nach Tageszeit. Wenn das ganze Haus HD-Filme streamt, kann es natürlich enger werden, als wenn die Leitungen kaum genutzt werden.

» Google Fiber Speedtest

Smart Home Aktionen: Google Home Mini noch immer für 19 Euro & Amazon Echo Dot für 19,99 Euro erhältlich

Apple stichelt gegen Googles Datensammlung: ‚What happens on your iPhone, stays on your iPhone‘


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Wie schnell ist meine Internetverbindung? Google bietet gleich drei unterschiedliche Speedtest-Tools an"

  • „Dass man nicht die volle vom Provider beworbene Geschwindigkeit bekommt, ist bekannt – immerhin handelt es sich ja auch um Maximalwerte“

    Ich weis nicht warum, aber obwohl ein einen ↓50 / ↑10 Mbit/s Vertrag bei der Telekom habe, bekomme ich immer so um die ↓62 / ↑12 Mbit/s durch. Man kann also durchaus mehr als die Maximalwerte bekommen 🙂

  • Also die Speedtests von Google liefern bei mir immer total schlechte Ergebnisse, während Meteor zum Beispiel die deutliche bessere Ergebnisse liefert.

  • Ich wusste gar nicht, das die Telekom einen eigenen Speedtest hat. Ich habs mit dem von wieistmeineip.de, google (stadia) und paar anderen probiert. Meine fritz box zeigt aktuell auch „↓ 61,8 Mbit/s ↑ 12,4 Mbit/s“ an.

  • Kleiner Nachtrag noch: Als ich den Vertrag abgeschlossen hatte, war 50 Mbit/s das maximal Mögliche und ich hatte auch nur ziemlich genau 50 Mbit/s bekommen. Die ~62 Mbit/s hab ich erst seit anfang diesen Jahres, als der Verteilerkasten auf maximal 250 Mbit/s aufgerüstet wurde. Hängt wohl irgendwie damit zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.