‚Google‘ ist 309 Milliarden Dollar wert: Amazon und Apple überholen Google im Markenwert (BrandZ 2019)

google 

Einmal pro Jahr stellen die Marktforscher von Millward Brown eine Auflistung der global wertvollsten Marken auf und veröffentlichen diese in der bekannten BrandZ-Studie. Google befindet sich bereits seit vielen Jahren in den oberen Gefilden dieser Liste und konnte in den vergangenen Jahren den Spitzenplatz erobern. In diesem Jahr muss die Marke Google allerdings gleich zwei große Konkurrenten ziehen lassen und sich mit dem dritten Platz begnügen.


Der Markenindex BrandZ listet den rein theoretischen Wert der einzelnen Marken auf, der sich anhand der Bekanntheit, Beliebtheit sowie der Verbreitung der Produkte und einzelnen Marken ergibt. Umsätze, Gewinne oder weitere Vermögenswerte spielen in dieser Auflistung keine Rolle, aber natürlich finden sich die Umsatzstarken Unternehmen auch in dieser Liste in den oberen Plätzen wieder. Da sich eine Marke in dem Sinne aber nicht verkaufen lässt, ist dieser Wert rein fiktiv und ein gutes Indiz für die Arbeit der Marketing-Abteilung bzw. die Popularität bei den Menschen.

google-doodle-logo

In den vergangenen drei Jahren konnte Google jeweils den Spitzenplatz in der BrandZ-Studie erobern und den Markenwert immer weiter steigern, doch in diesem Jahr musste man sich dabei gleich von zwei Kontrahenten überholen lassen. Amazon konnte den eigenen Markenwert innerhalb von nur einem Jahr um 52 Prozent steigern und ist nun laut den Analysten 315 Milliarden Dollar wert. Auf dem zweiten Platz folgt Apple mit einem Markenwert von 309,5 Milliarden und Google ganz knapp dahinter mit 309 Milliarden Dollar auf dem dritten Platz.

BrandZ 2019 Infografik

In obiger sehr aufwendiger Infografik seht ihr alle weiteren Platzierungen und eine schöne Aufbereitung vieler Unternehmenswerte. Auf dem vierten Platz findet sich Microsoft mit 251 Milliarden Dollar, Visa folgt mit knapp 178 Milliarden Dollar auf dem fünften Platz und Facebook findet sich mit einem Markenwert von 159 Milliarden Dollar auf dem sechsten Platz wieder. Das größte Wachstum konnte übrigens Instagram mit einem Plus von 95 Prozent hinlegen, kommt aber nur auf vergleichsweise bescheidene 28,2 Milliarden Dollar.



In obigem Video seht ihr die Top 100 noch einmal in einem schnellen Countdown – vielleicht die beste Art, die komplette Liste zu konsumieren. Die erste deutsche Marke befindet sich übrigens auf Platz 16 und ist wenig überraschend wieder einmal SAP mit einem Markenwert von 57,5 Milliarden Dollar. Weitere deutsche Marken sind die Telekom, Mercedes-Benz, BMW, DHL, Siemens sowie Adidas und sogar Aldi.

Wie es Amazon innerhalb von nur einem Jahr gelungen ist, die ohnehin schon sehr bekannte eigene Weltmarke noch weiter zu steigern, lässt sich kaum nachvollziehen. Zwar taucht der Konzern in immer mehr Geschäftsfelder ein und wird sowohl Online als auch Offline immer sichtbarer, aber ob das für solch ein Wachstum ausreichen kann, sei mal dahin gestellt. Auch Google und Apple konnten zulegen, aber eben sehr viel weniger als zuvor.

Siehe auch
» Forbes Milliardäre: Google-Gründer Larry Page & Sergey Brin gehören zu den 15 reichsten Menschen der Welt

[BrandZ]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.