Versprochen ist Versprochen: Google Photos bekommt bald intelligente Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos

photos 

Auf der Google I/O geben die Entwickler immer wieder interessante Einblicke, woran sie aktuell arbeiten bzw. in welche Richtung die Reise für ihre Produkte in Zukunft gehen wird. Nur wenige Funktionen stehen unmittelbar nach der Ankündigung zur Verfügung und bei manchen kann es auch mal etwas länger dauern – so wie bei der versprochenen Nachcolorierung von Google Photos. Das Feature steht bis heute nicht zur Verfügung, wurde nun aber erneut bestätigt und auch erstmals im Einsatz gezeigt.


Gerade erst ging die Google I/O 2019 zu Ende und hatte 100 Ankündigungen im Gepäck, die die Produkte in den kommenden Monaten prägen werden. Dabei darf man aber nie vergessen, dass die Google I/O eine Entwicklerkonferenz und eigentlich keine Showbühne ist – auch wenn sie mittlerweile dazu gemacht wurde. Nicht alles was gezeigt wurde, muss in der Form auch tatsächlich auf den Markt kommen. Anderes wiederum braucht einfach etwas länger.

google photos colorize

Auf der Google I/O 2018 hat das Team von Google Photos eine intelligente Colorierungsfunktion für Schwarz-Weiß-Fotos angekündigt, die „später“ ausgerollt werden sollte. Nun ist bereits die nächste I/O vorüber, doch von der nachträglichen Colorierung haben wir noch immer nichts gesehen. Darauf angesprochen, hat der Produktmanager nun erneut bekräftigt, dass sein Team an diesem Feature arbeitet, es aber einfach noch etwas mehr Zeit braucht.

Ein genauer Zeitrahmen wurde nicht genannt, sodass man nicht davon ausgehen sollte, es in den kommenden Wochen zu sehen. Immerhin spricht er davon, „soon“ eine Beta veröffentlichen zu wollen. Da der Produktmanager nun aber auch schon ein weiteres Beispiel veröffentlicht hat, darf man davon ausgehen, dass es in den Dogfood-Versionen (die intern von den Google-Mitarbeitern genutzt werden) bereits vorhanden ist. Es muss aber noch an einigen Stellschrauben gedreht werden, wie der Manager in dem Tweet selbst zugeben muss.



Es ist Fertig, wenn es Fertig ist
Eine Funktion zur Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos ist beeindruckend, aber heute wahrlich kein Hexenwerk mehr. Auch wenn die Bilder nur in Grautönen vorhanden sind, können die Algorithmen daraus recht zuverlässig die Grundfarben erkennen und die Bereiche entsprechend einfärben. Allerdings will sich Google Photos wohl nicht mit einer simplen Colorierung zufriedengeben, sondern ein perfektes Ergebnis liefern, das darüber hinwegtäuscht, dass das Foto schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat.

Dass die Funktion von Beginn an perfekt arbeiten soll, ist natürlich lobenswert und mit Sicherheit auch der richtige Weg, denn gerade in Fotos stecken viele Erinnerungen. Aber vielleicht hätte man die Ankündigung im vergangene Jahr dann einfach weglassen sollen, denn schon damals musste absehbar gewesen sein, dass es bis zur Perfektionierung ein weiter Weg ist. Hoffentlich dürfen wir uns bald darüber freuen, dieses Feature auszuprobieren und wirklich schöne Ergebnisse zu erhalten (meine eigenen Kinderfotos bspw. würde ich gerne in Farbe sehen).

Nicht das erste Mal
Das Team von Google Photos hat sich aber nicht nur einmal vertan, denn auch in der vorhergehenden I/O im Jahr 2017 hatte man etwas angekündigt, das bis heute nicht verfügbar ist und wohl auch niemals kommen wird: Das Entfernen von störenden Objekten in Fotos. Die Demobilder waren damals zwar beeindruckend, doch ein Jahr später – zur folgenden I/O – musste man dann zugeben, sich verschätzt zu haben und die Funktion vorerst auf Eis zu legen. Vielleicht waren diese beiden zu optimistischen Ankündigungen der Grund dafür, dass Google Photos in diesem Jahr auf der I/O keine Rolle gespielt hat.

Siehe auch
» Animierte Fotos: Google Photos bekommt Unterstützung für Samsungs Motion Photos (Video)

» Alles aus Google Photos herausholen: Mit diesen 13 Tipps nutzt ihr Googles Fotoplattform in vollem Umfang

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket