Schallmauer: Der erste YouTube-Kanal hat die magische Marke von 100 Millionen Abonnenten durchbrochen

youtube 

Auf Googles Videoplattform YouTube purzeln immer mehr Rekorde, wobei das Tempo in den vergangenen Monaten gefühlt sehr stark zugenommen hat. In diesem Jahr wurden bereits vier Aufrufzahlen-Rekorde gebrochen und sogar die Schallmauer von sechs Milliarden Aufrufen wurde geknackt. Jetzt ist die nächste Grenze gefallen, die schneller als erwartet erreicht wurde: Der erste Kanal hat die Zahl von 100 Millionen Abonnenten durchbrochen.


Hier eine kurze Liste der YouTube-Rekorde, die in diesem Jahr gebrochen wurden:

t-series channel 100 million rekord

Der YouTube-Kanal T-Series hat vor wenigen Stunden als erster Kanal überhaupt die Marke von 100 Millionen Abonnenten durchbrochen. In den Monaten zuvor hatte man sich stets mit dem vorherigen Rekordhalter PewDiePie duelliert, dessen Fans weltweit immer wieder zum Abonnieren des Kanals aufgerufen hatten – Anfang des Jahres sogar per Chromecast-Hack. Dennoch steht Felix Kjellberg nun erst bei „nur“ 96 Millionen Abonnenten und hat den Wettlauf sehr deutlich verloren.

T-Series ist eine indische Plattenfirma und konnte vor allem durch Film-Musik aus großen Bollywood-Filmen sehr viele Aufrufe und somit Abonnenten verzeichnen. Da der indische Markt allein aufgrund der Bevölkerung der weltweit größte ist, ist es kein großes Wunder, dass nun ein indischer Kanal an der Spitze steht. In puncto Geschwindigkeit vieler Videoaufrufe führt hingegen aktuell Südkorea (siehe die Verlinkungen oben).

Die Macher hinter dem Kanal werden nun eine neue YouTube-Trophäe bekommen, wobei noch nicht ganz klar ist, woraus diese besteht. Bei 100.000 Abonnenten gibt es einen silbernen, bei 1.000.000 einen goldenen und bei 10.000.000 einen diamantenen Play-Button.

Siehe auch
» YouTube: Wichtige Kennzahl wird eingeschränkt – Kanal-Abonnenten werden bald gekürzt

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.