Google Docs: Die Online-Textverarbeitung bekommt zwei neue Formatierungs-Funktionen

docs 

Googles Textverarbeitung Google Docs hat sich in puncto Funktionsumfang längst der etablierten Desktop-Konkurrenz angenähert und wird dementsprechend von vielen Menschen mittlerweile als vollständiger Ersatz genutzt. Jetzt haben die Entwickler wieder zwei neue Features angekündigt, mit denen die Formatierung der gesamten Seite bzw. einzelner Absätze komfortabler umgesetzt werden kann.


google docs logo

Google Docs bekommt nun die Möglichkeit, einzelne Bereiche als neue Sektion anzulegen und somit einen Seitenumbruch zu erzwingen oder eine einzelne Sektion fortzuführen. Dazu wählt ihr im Menü „Insert“ einfach „Break“ aus (bzw. später mit der entsprechenden deutschen Bezeichnung) und könnt dann festlegen, ob eine neue Seite begonnen oder die aktuelle fortgesetzt werden soll. Über einen Eintrag im Ansicht-Menü lassen sich diese Umbrüche in Form von blauen gepunkteten Linien anzeigen.

google docs new page break

Die zweite Neuerung betrifft den Funktionsumfang des Lineals am oberen Rand des Dokuments. Bisher ließ sich mit diesem nur der Seitenabstand für das gesamte Dokument einstellen. Jetzt ist es auch möglich, dies für einzelne Absätze festzulegen, wobei jeweils der aktuell per Cursor ausgewählte Absatz gewählt wird bzw. die Änderung auf die Markierung angewendet wird.

Beide Neuerungen werden im Laufe der nächsten Wochen ausgerollt.

» Ankündigung im G Suite-Blog

Siehe auch
» Dropbox: Business-Nutzer können Dokumente jetzt mit Google Docs, Sheets & Slides öffnen und bearbeiten


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.