Darwin Mail: Neuer GMail-Client bringt einige Inbox-Funktionen & neue Features in die Mailoberfläche

gmail 

Vor einigen Wochen wurde Google Inbox eingestellt und die Nutzer mussten zwangsweise wieder zurück zur alten GMail-Oberfläche wechseln. An dieser hat sich in den vergangenen Jahren zwar einiges getan, aber viele Inbox-Features fehlen bis heute und werden vermutlich auch niemals den Weg zu GMail finden. Ein offiziell von Google anerkannter alternativer GMail-Client möchte nun alle Inbox-Funktionen zurückbringen und weiß bereits jetzt zu begeistern.


Der Abschied von Inbox unterscheidet sich insofern von den vielen anderen Google-Einstellungen, dass alle Daten (also E-Mails) weiterhin zur Verfügung stehen und kein aufwendiger Umzug notwendig ist. In den vergangenen Wochen haben wir euch bereits zwei Chrome-Extensions vorgestellt, mit denen GMail auch für Inbox-Veteranen wieder etwas attraktiver wird: Inbox for GMail für den Inbox-Look und Simpliy GMail für eine aufgeräumte Oberfläche.

darwin mail

Googles Entwickler werden viele Inbox-Features wohl nicht zu GMail bringen, also muss man als Nutzer nach anderen Lösungen suchen – und eine davon ist Darwin Mail. Dabei handelt es sich um eine noch sehr junge Web-App, die nach der Freigabe des Zugriffs auf die GMail-Daten einen alternativen Client für die gesamte Mail-Oberfläche anbietet. Darwin bringt eine moderne Optik in den Posteingang, inklusive Hintergrundbild, die sehr stark an Inbox angelehnt ist und die mittlerweile eingestellte Google-Plattform beerben soll.

Darwin will das Rad nicht neu erfinden, sondern bietet dem Nutzer eine intuitive Oberfläche, die aber einiges anders macht als GMail oder auch Inbox. E-Mails werden beispielsweise direkt im Posteingang geöffnet und mit einem Klick auf die volle Länge ausgeklappt. Der Druck auf den Zurück-Button ist also nicht mehr notwendig, denn durch Scrollen oder Schließen der Einzelansicht landet man wieder in der Mail-Auflistung des Posteingangs.

Erst seit kurzer Zeit sind Bundles mit an Bord, die zusammengehörige E-Mails gruppieren und diese mit einer alternativen Farbe darstellen, um herauszustechen. Auch diese Bundles erweitern sich direkt im Posteingang, der damit auch für viele weitere Aktionen im Mittelpunkt steht und die Hauptoberfläche bildet.



darwin mail price

Die Web-App steht sowohl in einer kostenlosen Variante als auch in zwei Premium-Varianten zur Verfügung, die einen zusätzlichen Funktionsumfang bieten. Grundsätzlich ist die kostenlose Version vollständig nutzbar und für den Mail-Alltag ausreichend. Wer die Premium-Funktionen erst einmal ausprobieren möchte, kann das mit einem kostenlosen Probezugang für sieben Tage tun. Der Umfang der Zusatzfunktionen ist, wie ihr auf der Webseite lesen könnt, sehr groß.

Wichtig zu wissen: Die Plattform fungiert grundsätzlich nur als Wrapper für GMail und speichert die von Googles Servern abgerufenen E-Mails oder Nutzerdaten nicht auf eigenen Servern. Dies wurde von Google umfangreich geprüft und ist zumindest in der aktuellen Umsetzung sichergestellt, da ansonsten die Zugriffsberechtigung wieder entzogen werden kann. Es muss also niemand befürchten, die eigenen E-Mails einer fremden Plattform anzuvertrauen.

Darwin ist noch längst nich perfekt, wird aber derzeit aktiv und mit hoher Geschwindigkeit weiterentwickelt. Ob es sich langfristig durchsetzen kann, wird die Zeit zeigen. Ehemalige Inbox-Veteranen könnten damit aber schon heute glücklich werden, denn trotz eigener Identität ist die App näher am alternativen Posteingang statt GMail angelehnt. Vieles ist ein bisschen anders, aber gerade im grauen Mail-Alltag kann das auch erfrischend sein.

» Darwin Mail

Siehe auch
» Inbox für GMail: Neue Chrome-Extension bringt das Design von Google Inbox in die GMail-Oberfläche


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket