Google Data GIF Maker: Praktisches Google-Tool erstellt einfache animierte Infografiken

google 

Infografiken erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit, da sie viele Fakten visuell aufbereiten und sehr leicht größere und kleinere Datenmengen in ansehnlichen Bildern darstellen können. Der Großteil dieser Grafiken ist allerdings statisch und besitzt keine Animation – was in den meisten Fällen auch besser ist. Google hat dennoch vor einiger Zeit den Data GIF Maker vorgestellt, der nun ein Update bekommen hat.


Googles Angebote sind nicht nur ganze vorne mit dabei, wenn es um die Beschaffung und Organisation von Informationen geht, sondern vor allem auch um deren Aufbereitung und Darstellung. Mit einem neuen Tool kann nun jeder selbst mit nur wenigen Schritten eine Art Diagramm erstellen, in dem zwei oder mehr Werte miteinander verglichen werden. Diese werden großflächig dargestellt und liefern sich in den ersten Sekunden der Animation noch einen kleinen Kampf, wobei aber schon auf den ersten Blick der Gewinner zu sehen ist.

Google Data Gif Maker

Der Data GIF Maker ist ein praktisches Werkzeug, um zwei oder mehr Werte gegenüberzustellen und kleine Datenmengen ansprechend zu visualisieren. Jetzt hat er neue Diagrammtypen bekommen, die ihr hier sehen könnte:

Rectangles

via GIPHY

Racetracks

via GIPHY



Circles

via GIPHY

Eine ausführliche Funktionsbeschreibung des Data GIF Maker findet ihr in unserem damaligen Artikel. Trotz der Überarbeitung hat das Tool allerdings noch immer den Flaschenhals, dass die Animationen eine extrem große Dateigröße haben. Das geht, gerade weil nur sehr wenige Farben dargestellt werden, deutlich schlanker. Warum Google hier keinen guten Algorithmus einsetzt, erschließt sich mir leider nicht.

Wenn die Dateigröße aber keine Rolle spielt, ist es ein nettes Tool, das man ruhig in den Bookmarks behalten darf.

» Google Data GIF Maker

» Ankündigung im Google-Blog


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket