YouTube stärkt seine Communitys: Beiträge von YouTubern sind jetzt auf der Startseite zu sehen

youtube 

Vor wenigen Tagen gab es Probleme auf der YouTube-Startseite, die darauf hingedeutet haben, dass die Entwickler aktuell an dieser wichtigen Seite basteln. Jetzt gibt es dort eine recht große Neuerung, die für viele YouTuber und auch die Nutzer zukünftig sehr wichtig sein könnte: Die Community-Beiträge der Uploader werden nun direkt auf der Startseite angezeigt und bekommt damit eine deutlich höhere Sichtbarkeit.


In sehr wenigen Monaten wird Google sein aktuell einziges Social Network verlieren und somit keine erste Anlaufstelle in dieser Form im Programm haben. Mit ziemlicher Sicherheit war das nicht der letzte Anlauf des Unternehmens und schon heute stehen einige aktuelle Produkte als Teil-Nachfolger bereit. Eines davon ist YouTube, das zwar kein klassisches Social Network ist, aber immer mehr Elemente daraus übernimmt.

youtube startseite postings

YouTube hat schon vor Jahren damit begonnen, erste Wege in Richtung Social Network zu gehen und hat unter anderem die Möglichkeit für größere YouTuber eingeführt, Beiträge abseits von Video-Uploads zu verfassen. Diese waren bisher aber eher gut versteckt und dürften nur den wenigsten YouTubern aktiv genutzt worden sein. Das kann sich aber schlagartig ändern, denn nun können sie auch direkt auf der YouTube-Startseite erscheinen und dort natürlich sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Im aktuellen Beispiel, das ihr auf obigem Screenshot sehen könnt, werden die Beiträge sogar ganz oben angezeigt, noch vor den normalen empfohlenen oder abonnierten Kanälen und Videos. Die Beiträge zeigen den eigentlichen Inhalt, das eventuell verknüpfte Video sowie Möglichkeiten zum Bewerten mit dem etablierten Daumen-System und Kommentaren. Ab sofort wird es also nicht mehr nur darauf ankommen, einen griffigen Videotitel zu nutzen, sondern auch die Ankündigung in Form von Beiträgen könnte für sehr viele Klicks sorgen.

Und damit erscheint auch die baldige Einstellung des automatischen Teilens auf Twitter und Google+ in einem anderen Licht. Statt solche Community-Aktivitäten auf andere Konkurrenzplattformen zu verlagern, bringt man sie nun lieber in das eigene Portal. Ist auf jeden Fall Sinnvoll, wenn es dann nicht Überhand nimmt.

P.S. Wer keine YouTuber abonniert hat, die die Funktion nutzen, kann natürlich nichts sehen.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.