Google Assistant Connect: Neue Plattform soll den Assistenten auf viele weitere Geräte bringen

assistant 

Google hatte im Rahmen der CES schon einige Ankündigungen rund um den Google Assistant im Gepäck, der eine Reihe neuer Funktionen bekommt und sich in weitere Apps integrieren wird. Aber auch das Ökosystem soll weiter wachsen und man möchte zu Amazon aufschließen, dessen Alexa-Plattform in immer mehr Geräten zu finden ist. Dafür wurde nun Google Assistant Connect angekündigt, mit dem die Dienste des Assistenten sehr leicht zu anderen Geräten gebracht werden sollen.


In den letzten Tagen gab es viele Neuigkeiten rund um den Google Assistant zu verkünden, der seine Flügel weiter ausbreitet und sich längst nicht auf den 1 Milliarde Geräten ausruhen möchte. Stattdessen soll er auf sehr viel mehr Geräte kommen und so die Reichweite weiter vergrößern. Außerdem bekommt der Assistant eine neue Dolmetscher-Funktion und steht ab sofort auch in Google Maps zur Verfügung.

google assistant logo

Mit Google Assistant Connect soll es Hardwareherstellern möglich sein, die Dienste des Google Assistant in Anspruch zu nehmen und sehr leicht wichtige Daten abzurufen, die dann im eigenen System verwendet werden können. In einem Beispiel nennt Google ein E-Ink-Display, das einfach nur das Wetter oder den Kalender darstellt. Mit Connect können dann Einträge aus dem Kalender des Nutzers abgerufen und dort angezeigt werden.

Der Google Assistant übernimmt alle wichtigen Aufgaben und sorgt für das „higher-order computing-knowing“ – was wohl einfach bedeutet, dass der Assistant selbstständig die wichtigsten Termine ausliefern und per API anzeigen kann. Das Gerät selbst kann dann wohl einfach nur die fertigen Daten abrufen, ohne diese weiter verarbeiten zu müssen.

Assistant Connect soll später in diesem Jahr vorgestellt werden, wahrscheinlich als ein großes Thema auf der Google I/O. Interessierte zukünftige Partner und Entwickler können aber schon jetzt Informationen von Google anfordern.

Siehe auch
» Google Assistant wird zum Dolmetscher: Smart Speaker & Displays können Unterhaltungen übersetzen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.