Android-Smartphones: Google kündigt native Unterstützung für Foldables mit faltbarem Display an

android 

Die Weiterentwicklung von Smartphones stagniert bereits seit längerer Zeit, was sich auch an den immer weiter sinkenden Verkaufszahlen zeigt – also muss endlich etwas Neues her. Jetzt haben Google und Samsung gleichzeitig einen Ausblick darauf gegeben, was uns im nächsten Jahr bei den ersten Geräten erwarten wird: Displays, die sich klappen bzw. falten lassen. Google wird die dafür notwendige Unterstützung in Android integrieren.


Smartphone-Displays müssen seit Jahren immer größer werden, das scheint ein Mantra aller Hersteller zu sein. Da aber leider die Hände und Finger der Nutzer nicht mitwachsen, mussten sich die Hersteller etwas Neues einfallen lassen. 2017 und vor allem 2018 war es die Notch, die noch immer stark umstritten ist. Aber auch die nächste Evolutionsstufe bietet viel Raum für Kontroversen und wird sicher von vielen Herstellern ausgeschlachtet.

android fold bend

Kurz bevor Samsung das erste faltbare Smartphone präsentiert hat, kam Google dem wichtigen Partner aus Südkorea bevor und hat ein neues Android-Feature angekündigt: Screen Continuity. Dabei handelt es sich um die Unterstützung für faltbare Displays, die sich durch das Klappen in der Größe verändern lassen. Android wird dies nativ unterstützen und es ermöglichen, dass sich die Oberfläche automatisch anpasst und auch Apps sich an die plötzlich veränderte Größe anpassen.

Wie man sieht, funktioniert das in zwei Richtungen: Einmal mit einem zusätzlichen auf der Außenseite des Smartphones, sodass es gewissermaßen ein großes und ein kleines Display gibt. Aber auch die zweite Variante, dass das Display durch Ausklappen vergrößert werden kann, wird unterstützt. Google bringt dies direkt zu Android, damit die Hersteller nicht alle ihr eigenes Süppchen kochen und für Inkompatibilitäten und Probleme bei den App-Entwicklern sorgen.

Ob die Nutzer das möchten, ist wieder eine andere Frage.

Siehe auch
» Faltbare Smartphones: Samsung und Google arbeiten an einer speziellen Version von Android
» Samsung Galaxy F Livestream: YouTube überträgt die Präsentation des Falt-Smartphones ab 19:00 Uhr Live


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Android-Smartphones: Google kündigt native Unterstützung für Foldables mit faltbarem Display an"

  • Ich warte schon sehr lange auf so etwas. Endlich nur noch 1 Gerät statt 2. Der einzige Grund, warum ich ein 7″ Tablet besitze ist, weil ich meine ebooks darauf besser lesen kann als auf dem Handy. Kindle (e-paper) hatte ich früher, ist in dunklen räumen aber absoluter nonsens. Seit jahren lese ich auf dem alten Nexus 7 Tablet.
    Wenn ich jetzt durch aufklappen einen einigermaßen gleich großen Bildschirm kriege, habe ich endlich nur noch 1 Gerät dabei und nicht 2. Ich warte seeeehnsüchtig auf so etwas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.