Google Maps: Großes Update für die Android Auto-Version bringt eine erneuerte Oberfläche (Screenshots)

maps 

Googles Entwickler beschäftigen sich derzeit zunehmend mit Android Auto und überarbeiten die Oberflächen des Betriebssystems sowie der Apps. Jetzt war Google Maps an der Reihe und hat eine für Auto-Verhältnisse doch sehr stark überarbeitete Oberfläche bekommen. Die grundlegende Navigation durch die App hat sich geändert, viele Elemente sind gewandert und die gesamte Oberfläche wirkt nun logischer als zuvor.


Unter Android-Nutzern dürfte Google Maps im Auto Standard sein und seit wenigen Wochen können auch Apple-Nutzer Google Maps verwenden – wie zahlreich sie bisher von Apple Maps gewechselt haben, ist aktuell aber nicht bekannt. Aber auch die Oberfläche der Android-App wurde nun wieder einmal durch das Designer-Büro gejagt und wurde an vielen Stellen überarbeitet.

google maps design

Schon beim ersten Start von Google Maps für Android Auto werden die Änderungen sichtbar, denn irgendwie sieht alles anders aus: Die Suchleiste und die Status-Icons haben nun die Position getauscht, sodass das Mikrofon nun endlich direkt in der Suchleiste zu finden ist – sehr viel logischer. Das Hamburger-Menü ist auch aus Google Maps verschwunden und wurde durch einen schwebenden Zahnrad-Button ersetzt.

google maps settings

Die Einstellungen für die Kartenansicht sind nun in drei Abschnitte geteilt und ermöglichen das schnelle Aktivieren und Deaktivieren der Satellitenansicht, des Verkehrs sowie den Stumm-Einstellungen.

google maps search

Auch die Suchfunktion wurde überarbeitet und nimmt die gesamte Displaybreite ein. Auf der linken Seite befindet sich eine Kategorisierung nach den letzten Suchanfragen, nach Kategorien sowie nach gespeicherten Orten. Alles so, wie man es bisher kannte und auch von jedem guten Navigationssystem kennt.



google maps search categories

Hat man eine der Kategorien ausgewählt, kann diese sowohl per Sprache als auch per Tastatur durchsucht werden, wobei interessanterweise eine ABC- statt einer QWERTZ-Tastatur zum Einsatz kommt. Allerdings lässt sich wohl bloß ein einziger Buchstabe eingeben, der dann einfach zum passenden Eintrag in der Liste springt.

google maps navigation

Auch der Navigationsmodus hat sich etwas geändert und enthält nun kein Hamburger-Menü mehr, sondern ruft alle Einstellungen an anderer Stelle ab. Auch hier hat sich die Reihenfolge und die Bezeichnung teilweise geändert, sodass man sich die gesamte Oberfläche einmal vor Fahrtantritt ansehen und erlernen sollte.

Insgesamt ein sehr gutes Update, das die Oberfläche aufgeräumter und logischer erscheinen lässt.

Siehe auch
» Ey Google, wo is mein Auto? Der Google Assistant steht jetzt auch auf Deutsch in Android Auto zur Verfügung
» Google Maps: Unschöne Darstellungs-Fehler in Android Auto wurden endlich behoben
» Musikgenuss zwischen den Plattformen: Apple Music ist jetzt auch in Android Auto nutzbar

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.