Google Maps im Dark Mode: So lässt sich die Navigation dauerhaft im dunklen Modus verwenden

maps 

In den letzten Wochen haben bereits einige Google-Apps einen Dark Mode bekommen, der häufig viele Fans findet und die Designer hoffentlich weiterhin dazu animiert, diesen in weitere Produkte zu bringen. Was kaum jemand weiß: Auch Google Maps hat einen Dark Mode, allerdings nur während der Navigation und auch nur für die Kartendarstellung. Seit wenigen Tagen lässt sich diese dunkle Oberfläche auch dauerhaft aktivieren.


Googles Designer und UI-Experten haben jahrelang davon gefeilt, die perfekte Farbgebung für die Kartenoberfläche und die einzelnen darauf abgebildeten Elemente zu finden. Dabei wandern sie seit Jahren auf dem schmalen Grat, möglichst viele Informationen über- und nebeneinander darzustellen, aber dennoch keine bunte oder überladene Karte anzuzeigen. Das gelingt mittlerweile so gut, dass selbst die Bewertungen dort angezeigt werden können.

google maps dark mode

Wer Google Maps als Navi benutzt, dem ist es möglicherweise in der Vergangenheit bereits aufgefallen, dass die Karte in der Nacht und auch bei Fahrt durch längeren Tunneln in einen dunklen Modus versetzt wird. Dieser lässt zwar einige Details vermissen, ist aber augenschonender und somit gerade bei der Fahrt besser zu erkennen. Bisher wurde der Modus nur automatisch aktiviert, doch seit wenigen Tagen haben Nutzer die Möglichkeit, diesen dauerhaft aktiv zu nutzen – oder auch komplett zu deaktivieren.

Es gibt die Wahl zwischen der Standardeinstellung „AUTO“, die je nach Uhrzeit oder Situation die Karte in den hellen oder dunklen Modus schaltet. Dann gibt es die Option „TAG“, die die Standardansicht nutzt und die Karte auch bei der Navigation im typischen Design anzeigt. Zuletzt dann der für uns wichtige Eintrag „NACHT“, mit dem sich die dunkle Version der Karte ständig verwenden lässt – völlig unabhängig von der Tageszeit.



So lässt sich die Karte umschalten

  1. Öffnet die Einstellungen der Google Maps-App
  2. Sucht den Punkt „Navigation“ und öffnet diesen Bereich
  3. Dort findet sich nun weiter unten ein Schalter für das Farbschema
  4. Wählt dort „Nacht“ bzw. eine der anderen beiden Optionen aus

google maps dark mode settings

Diese Einstellung greift nur in der Navigation, es ist aber gut möglich, dass es solche Optionen oder gar einen kompletten Dark Mode zukünftig in der gesamten App geben wird. Da Google in den vergangenen Monaten deutlich offener für diese Richtung geworden zu sein scheint, könnte das ein erster Hinweis darauf sein, dass man sich auch mit Karten im Dark Mode anfreunden kann.

Siehe auch
» Google Maps: Fleißige Local Guides können ab sofort ein weiteres neues Abzeichen sammeln
» Google Maps Navigation: Daten zur Geschwindigkeits-Begrenzung sind vorhanden, werden aber nicht genutzt
» Google Maps Local Guides: Die vielen Millionen Geheimwaffen hinter den Infos & Fakten der Plattform

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 4 Kommentare zum Thema "Google Maps im Dark Mode: So lässt sich die Navigation dauerhaft im dunklen Modus verwenden"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.