Samsung Galaxy Note 9: Trotz Sperre – so lässt sich der Google Assistant auf den Bixby-Button legen

samsung 

Smarte Assistenten spielen nicht nur auf den Smart Speakern eine große Rolle, sondern werden in der Masse noch immer häufiger auf dem Smartphone eingesetzt – und auf den mobilen Geräten ist die Konkurrenz ebenfalls zahlreich vertreten. Samsung tritt seit längerer Zeit mit Bixby auf diesem Markt an, der allerdings nicht den besten Ruf genießt. Mit dem neuen Samsung Galaxy Note 9 gibt es jetzt wieder eine kleine Änderung, denn der Button lässt sich nicht mehr so einfach deaktivieren.


Die smarten Assistenten werden im Alltag immer gegenwärtiger und sind längst auf allen modernen Smartphones vertreten. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten bei den Herstellern, denn jeder möchte in diesem großen Zukunftsmarkt ganz vorne mit dabei sein. Auch Samsung hat mit Bixby einen Assistenten im Angebot, mit dem man allerdings im vergangenen Jahr etwas über das Ziel hinaus geschossen ist. Das hatte man kurzzeitig wohl auch eingesehen, scheint es bei dem neuesten Flaggschiff aber schon wieder vergessen zu haben.

samsung-galaxy-note-9-blue

Vorweg: Auch auf dem Samsung Galaxy Note 9 ist es möglich, den Google Assistant oder eine andere App auf den Bixby-Button zu legen. Wie das geht, erfahrt ihr weiter unten im Artikel. Auf jedem Samsung-Flaggschiff findet sich mittlerweile der Bixby-Button, der an prominenter Stelle am Gerät untergebracht ist und gerne auch mal versehentlich gedrückt wird. Das an sich ist eigentlich schon schlimm genug, aber der Sprachassistent stand lange Zeit nur auf koreanisch zur Verfügung, versteht wenig und gehört nicht zu den Klügsten.

Dass sich Samsung damit ein Marketing-Eigentor geschossen hat, musste man irgendwann einsehen und hat ein langes Katz- und Maus-Spiel mit App-Entwicklern irgendwann für beendet erklärt und die Umbelegung des Buttons zugelassen. Dies wurde vorher auf diversen Wegen unterbunden und sorgte für viel Frust (schaut gerne einmal in unser Bixby-Archiv, da gibt es das ganze Katz- und Maus-Spiel mit allen Details). Doch mit den vielen neuen Galaxy-Geräten steht der Assistent im Mittelpunkt und soll natürlich auch auf dem Smartphone genutzt werden.

Mit Gewalt wird Samsung den Assistenten zwar nicht in den Markt drängen können, aber versuchen tut man es trotzdem. Umgehen lässt sich das für den Nutzer nicht, aber dennoch gibt es Workarounds wie etwa bxActions.



So lässt sich der Google Assistant auf den Bixby-Button legen

Mit der App bxActions, die wir euch hier bereits vorgestellt haben, lässt sich dennoch der Bixby-Button umbelegen – wenn auch nur indirekt. Durch Samsungs Sperre hat die App keinen Zugriff und muss aus diesem Grund einen Umweg gehen: Die App lauscht ständig darauf, ob Bixby gestartet wurde und wird dann aktiv. Bixby wird unmittelbar darauf beendet und die vom Nutzer gewünschte Aktion ausgeführt – wie z.B. das Starten des Google Assistant.

Da die App keinen Zugriff mehr auf den Button hat, lassen sich die für andere Geräte zur Verfügung stehenden weiteren Optionen beim langen oder doppelten Drücken des Buttons derzeit nicht verwenden. Vielleicht finden die Entwickler erneut einen Weg, aber darauf hoffen sollte man nicht – denn selbst dann wird Samsung wieder aktiv werden und dies zu verhindern wissen. Ob es Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Galaxy Note 9
» Samsung Galaxy Note 9 bei Amazon kaufen (Partnerlink)
» Samsung Galaxy Note 9 bei Saturn kaufen (Partnerlink)
» Samsung Galaxy Note 9 bei Samsung kaufen (Partnerlink)
» Die Highlights der Samsung-Präsentation: Galaxy Note 9, Galaxy Watch, Galaxy Home & Fortnite
» Wallpaper: Hier bekommt ihr die 12 Hintergrundbilder vom Samsung Galaxy Note 9 (Download)

bxActions - Tasten neu belegen
bxActions - Tasten neu belegen
Entwickler: Jawomo
Preis: Kostenlos+
  • bxActions - Tasten neu belegen Screenshot
  • bxActions - Tasten neu belegen Screenshot
  • bxActions - Tasten neu belegen Screenshot
  • bxActions - Tasten neu belegen Screenshot
  • bxActions - Tasten neu belegen Screenshot

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.