Marktforscher: Fortnites Umgehung des Play Stores kostet Google über 50 Millionen Dollar

play 

Als eines der erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre sorgt der Start von Fortnite für Android natürlich für einige Schlagzeilen, allerdings mit einer anderen Intention, als man denken würde: Das Spiel wird nicht über den Play Store vertrieben und kann somit große Auswirkungen auf gleich mehrere wichtige Dinge haben – unter anderem auch auf das Bankkonto von Google: Marktforscher haben nun ausgerechnet, wieviel Geld Google durch diesen Schritt verloren geht.


Die Ankündigung von Epic Games, Fortnite nicht über den Play Store zu vertreiben hat für große Diskussionen gesorgt und wird es womöglich auch noch in den kommenden Monaten tun. Der Publisher hat auch ganz unentwegt zugegeben, dass man sich aus finanziellen Gründen für diesen Schritt entschieden hat, da man Google die Provision von 30 Prozent nicht gönnt und das Gebührensystem für zu teuer hält.

fortnite android

Die Marktforscher von Sensor Tower haben nun einmal ausgerechnet, wieviel Geld dieser Schritt Google kosten wird. Das ist natürlich immer ein Blick in die Glaskugel, aber anhand der starken Zahlen der seit Monaten erhältlichen iOS-Version gibt es gute Vergleichswerte. Allein bis Jahresende dürften Google durch den Verzicht auf den Play Store 50 Millionen Dollar durch die Lappen gehen – und da das Spiel seit längerer Zeit sehr populär ist, darüber hinaus natürlich auch im Jahr 2019.

Natürlich ist ein Vergleich schwer aufzustellen, da es zu viele Unbekannte in der Rechnung gibt: Die Download- und Umsatzzahlen gehen weit auseinander und sind bei den beiden App Stores extrem unterschiedlich. Die nächste Unbekannte ist, wieviele Nutzer sich tatsächlich dazu motivieren können, das Spiel außerhalb des Play Stores zu installieren. Eventuelle Kooperationen mit anderen App Stores sind ebenfalls nicht ausgeschlossen, so wie etwa bei der exklusiven Verfügbarkeit auf Samsung-Smartphones.

Allein unter iOS hat das Spiel bisher 180 Millionen Dollar umgesetzt und damit Apple einen Umsatz von weit über 50 Millionen Dollar beschert. Android-Nutzer laden zwar mehr herunter, sind aber auch längst nicht so zahlungsfreudig. Die Vorhersagen sind also mit Vorsicht zu genießen.



Natürlich kann man darüber diskutieren, ob es für Google wirklich ein „Verlust“ ist, oder einfach nur ein Betrag, den man aufgrund der Konkurrenz nicht verdient. Google verliert in dem Sinne kein Geld, setzt dadurch aber weniger um – denn die Zeit der Android-Nutzer ist natürlich endlich. Während sie Fortnite spielen, laden sie keine anderen Spiele, die dadurch in der Zeit weniger Umsatz erwirtschaften. Milchmädchenrechnung oder nicht – Googles Strategen sollten zumindest besorgt sein.

Vom Erfolg dieses Titels könnte in naher Zukunft noch einiges abhängen, denn plötzlich 30 Prozent Provision nicht mehr abgeben zu müssen, dürfte auch viele andere Spieleentwickler hellhörig machen. Ob der Play Store mit 30 Prozent wirklich zu teuer ist oder nicht, haben wir in diesem Beitrag einmal durchgerechnet.

Alle Artikel rund um Fortnite


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.