Make the Steuern great again: EU-Kommission schlägt Google-Steuer & Facebook-Steuer vor

google 

Der Handelsstreit zwischen den USA und Europa sowie mittlerweile weiteren Regionen sorgt seit längerer Zeit für ein Brodeln der Transatlantischen Beziehungen. Möglicherweise könnten auch Google sowie die anderen großen Digitalkonzerne zum Spielball der Politik werden und mit Sondersteuern und Zöllen belegt werden. Das zumindest schlägt nun die EU-Kommission vor und könnte dementsprechend auch rasch eingeführt werden.


Eine der Strategien von US-Präsident Donald Trump ist es, mit allen möglichen Partnern Streitigkeiten zu beginnen, die dann durch „großartige“ neue Verträge wieder beigelegt werden. Derzeit hat es Trump vor allem der Welthandel angetan, der nun nach seinen Belieben neu geregelt werden soll. Dazu führt er nahezu willkürlich Strafzölle ein, die wiederum von der EU und China mit Gegenzöllen beantwortet werden.

google logo

Die USA unter Donald Trump wissen sehr genau, wie sie die EU und andere Regionen durch Zölle treffen können. Die starke europäische Auto-Industrie ist einer der Spielbälle, der mit Strafzöllen belegt werden soll bzw. teilweise schon belegt worden ist. Die EU antwortet zwar mit Gegenzöllen, benötigt dafür aber deutlich länger und scheint eher auf Nadelspitzen statt auf echte „große Bestrafungen“ zu setzen. Doch das könnte sich möglicherweise bald ändern.

Die EU-Kommission schlägt nun Steuern für die Digitalkonzerne vor, zu denen natürlich auch Google gehört. Da Google, Facebook, Amazon & Co. zu den größten Konzernen weltweit zählen, würden solche Steuern die USA tatsächlich sehr viel härter treffen als Steuern auf Motorräder und andere Dinge. Derzeit handelt es sich dabei nur um Vorschläge, aber sie könnten schnell umgesetzt werden, um Trump einmal zuvorzukommen und nicht nur zu reagieren.

Inwieweit so etwas realistisch ist, bleibt abzuwarten, könnte aber natürlich starke Auswirkungen auf die Gewinne der Unternehmen haben bzw. auch zu Rückzügen von einzelnen Geschäften führen. Ohnehin steht Google in Europa gerade vor einer Milliardenstrafe.

[Der Standard]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Make the Steuern great again: EU-Kommission schlägt Google-Steuer & Facebook-Steuer vor"

  • Am Ende schränken die US Firmen ihre Angebote ein und sind im EU Raum nicht mehr verfügbar. Mal sehen, was dann passiert. Solche Aktionen machen großartige Dinge in Sekundenschnelle zunichte, und das nachhaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.