Evan Blass: Google wird zum ‚Made by Google‘-Event im Herbst das Chromebook Pixelbook 2 vorstellen

pixel 

Google investiert derzeit sehr viel in den Aufbau des eigenen Hardware-Lineups, das in den letzten Jahren beträchtlich gewachsen ist und die Marken vor allem langfristig etablieren soll. Auch in diesem Herbst steht wieder ein „Made by Google“-Event auf dem Terminkalender, das uns traditionell neue und verbesserte Gadgets bringt. Wie Evan Blass nun verraten hat, wird auch das Pixelbook 2 darunter sein – der Nachfolger des letztjährigen Pixelbook.


Im vergangenen Jahr hat Google das eigene Lineup um einige neue Geräte erweitert und unter anderem die neue Marke „Pixelbook“ geschaffen, unter der Chromebooks mit einer starken Ausstattung aber auch einem stolzen Preis vertrieben werden. Doch so wie viele andere Chromebooks der diversen Hersteller auch, ist es hierzulande nicht verfügbar und somit kaum relevant. Aber vielleicht wird sich das mit der zweiten Generation ändern.

google design pixelbook

Wenn Google beim traditionellen Zeitplan bleibt, dann sind wir nur noch weniger als drei Monate vom nächsten „Made by Google“-Event entfernt, auf dem die Pixel 3-Smartphones aber sehr wahrscheinlich auch neue Lautsprecher aus der Google Home-Serie, einige Smart Displays sowie weitere Geräte vorgestellt werden. Darunter soll auch der Nachfolger des letztjährigen Chromebooks Pixelbook sein – das Pixelbook 2.

Evan Blass konnte bis auf die Existenz des Geräts aber nur noch verlautbaren, dass der Rahmen um das Display wohl etwas kleiner als bisher ist. Dass Google einen Nachfolger entwickelt, ist keine große Überraschung, der Zeitplan hingegen schon – denn so groß sind die Fortschritte bei den Chromebooks/Laptops nicht, dass es jedes Jahr ein neues Gerät brauchten würde. Google ist zwar nicht neu im Chromebook-Geschäft, dürfte aber dennoch einige Erfahrungen gesammelt haben, die in das neue Gerät einfließen.



Denkbar wäre es auch, dass ein Pixelbook bzw. das Pixelbook 2 dann auch in Europa erhältlich sein wird. Bisher wird der europäische Markt von der Chromebook-Branche stark ignoriert, was sich aber durch die Ausbreitung von Chrome OS auf Tablets und den daraus entstehenden Convertibles ändern könnte. Wenn Google mit gutem Beispiel vorangeht, wäre es sicher ein Zeichen für andere Hersteller, ebenfalls einen Blick nach Europa zu werfen. Hoffnung auf einen möglichen Deutschlandstart macht die Tatsache, dass auch der Google Home Max nach Deutschland kommt.

Der kleinere Rahmen um das Display weist darauf hin, dass es sich auch beim Pixelbook 2 um ein Convertible aus Laptop und Tablet handeln könnte – angesichts der noch immer schwebenden Tablet-Situation wäre es vielleicht genau das richtige Gerät.

In den kommenden Wochen wird es mit ziemlicher Sicherheit viele weitere Informationen bzw. Leaks zur neuen Google-Hardware geben, wobei die Chromebooks im Normalfall aber eher weniger im Fokus der Aufmerksamkeit stehen – ganz im Gegensatz zu den Pixel-Smartphones. Über die Pixel 3-Geräte gibt es bereits jede Menge Informationen, die nach dem kurzen Sommerloch auf uns warten.

Mehr zur kommenden Google-Hardware
» Alle Pixelbook-Artikel
» Pixel 3 & Pixel 3 XL: Viele neue Renderbilder, Videos & Informationen über Googles kommende Smartphones
» Google arbeitet gleich an DREI neuen ‚Pixel‘ Smartwatches – Ling, Triton & Sardine


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Evan Blass: Google wird zum ‚Made by Google‘-Event im Herbst das Chromebook Pixelbook 2 vorstellen"

  • Warum kann man solche Geräte hierzulande immer noch nicht kaufen?
    Auch für Google wird der US-Markt alleine früher oder später nicht ausreichen.
    Besonders dann nicht, wenn sie Fuchsia als Universal-OS pushen wollen.

    • Was, wenn Google sich weitere 5 – 6 Jahre zurückhält, um dann das finale Substitut für Android und Chrome OS zu pushen? Würde ich so machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.