Verbesserte Themen-Verknüpfung: YouTube zeigt jetzt #Hashtags über dem Videotitel

youtube 

Hashtags gehören zum Alltag im Web und werden vor allem in den sozialen Netzwerken teilweise sehr exzessiv verwendet. Google hält sich allerdings auf den meisten Plattformen mit dieser Art der Verknüpfung von Inhalten sehr zurück und unterstützt sie nur an sehr wenigen Stellen. Seit gestern ist nun auch YouTube mit dabei und stellt diese Hashtags noch über dem Titel des Videos – und damit an sehr prominenter Stelle – da.


Man mag es kaum glauben, aber Hashtags sind gerade einmal ein knappes Jahrzehnt alt und wurden am Anfang vor allem bei Twitter verwendet. Von dort haben sie sich dann auf vielen weiteren Plattformen verbreitet und sind heute kaum noch wegzudenken. Sie werden sowohl zur Kategorisierung als auch zur Vermittlung von beiläufigen Informationen sowie Wortspielen oder thematischen Einordnung verwendet – sind also sehr flexibel einsetzbar.

youtube hashtags

YouTube unterstützt Hashtags schon seit längerer Zeit in der Videobeschreibung sowie in den Kommentaren, doch vor allem in der Beschreibung sind sie häufig gar nicht zu sehen, da diese standardmäßig eingeklappt ist und nur einen kurzen Auszug anzeigt. Das hat sich nun geändert, denn ab sofort werden die dort vom Uploader platzierten Hashtags direkt zwischen dem eigentlichen Video und dem Titel des Videos angezeigt. Das ist nicht unbedingt schön, dürfte aber sehr effektiv sein.

Die Hashtags lassen sich vom Ersteller des Videos allerdings nicht direkt eintragen, sondern werden automatisch aus der Beschreibung herausgezogen – dazu gibt es eine Reihe von Regeln:

  • Es werden die ersten 3 verwendeten Hashtags aus der Beschreibung verwendet
  • Enthält der Titel selbst einen Hashtag, dann ist dieser nun klickbar und es werden keine weiteren Links darüber angezeigt
  • Werden Hashtags zu exzessiv verwendet, werden sie weder bei der Anzeige noch in der Suchfunktion berücksichtigt

Im Support-Center gibt es darüber hinaus eine ganze Reihe von Verhaltensregeln zur Verwendung dieser Hashtags, die dafür sorgen sollen, dass sie weder Überhand nehmen noch überschwänglich verwendet werden – grundsätzlich sind es die gleichen Regeln, wie man sie auch auch Kommentaren oder Uploads kennt.




Mit einem Klick oder Touch auf die Hashtags gelangt man direkt zur Suchfunktion, die dann weitere mit diesen Tags versehene Videos anzeigt. Genau das könnte aber möglicherweise wieder zu Kritik von den YouTubern führen. Sie haben es derzeit ohnehin recht schwer, ihre Abonnenten mit allen Videos zu erreichen – und dann ist ein direkter Hashtag-Link zwischen Video und Titel nicht unbedingt hilfreich dabei, den Nutzer lange auf der Videoseite zu halten. Dieses „Problem“ gibt es zwar auf allen Netzwerken, aber auf keinem verbringt man soviel Zeit, wie mit einem YouTube-Video.

Problematisch daran ist auch, dass diese Anzeige vollautomatisch alle Tags aus den Beschreibungen übernimmt. Das lässt sich bei neuen Videos gut beachten und aus Marketing-Sicht nutzen, aber bei den zahlreichen Videos aus dem Archiv könnte man vielleicht vor dem Problem stehen, dass dort plötzlich Hashtags zu finden sind, die man eigentlich an dieser Stelle gar nicht haben möchte. Doch die YouTuber hatten schon häufig kritisiert, dass sie mit solchen Änderungen überrumpelt werden.

Die neuen Hashtags sind ab sofort aktiv und werden sowohl auf dem Desktop als auch in der Android-App angezeigt. Die iOS-App unterstützt diese Hashtags bisher noch nicht, soll aber sehr bald folgen und ebenfalls diese Form der Kategorisierung verwenden.

» Weitere Informationen zu den Hashtags

Siehe auch
» YouTube: Kommentare mit Links oder #Hashtags können jetzt zurückgehalten werden
» Umfrage unter US-Teenagern: YouTube, Instagram & Snapchat sind populärer als Facebook

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.