Umfrage unter US-Teenagern: YouTube, Instagram & Snapchat sind populärer als Facebook

youtube 

Beim Stichwort „Social Media“ dürften die meisten Menschen erst einmal an Facebook denken und erst hinterher die vielen weiteren Plattformen im Hinterkopf haben. Eine neue Studie unter US-Teenagern zeigt nun aber, dass das bei dieser Zielgruppe gar nicht mehr der Fall ist. Stattdessen hat nun YouTube den Platz als DIE Social Media-Plattform eingenommen und der bisherige Platzhirsch Facebook muss sich nur mit dem vierten Platz zufriedengeben.


Wenn es eine Social Media-Plattform gibt, die von praktisch allen Nutzern verwendet wird, dann ist es Facebook. Dabei spielt gar nicht so sehr eine Rolle, wie intensiv das Netzwerk genutzt wird, sondern die Wahrnehmung und die Tatsache, dass ein eigenes Konto vorhanden ist. Doch auch die deutlich kleineren Netzwerke haben mit viel weniger Nutzer eine Chance dazu, im Alltag der Nutzer eine größere Rolle zu spielen.

youtube vs facebook

Eine Umfrage unter US-Teenagern hat nun ergeben, dass 85 Prozent davon Googles Videoplattform YouTube nutzen. Sie wurden gefragt, welche Plattformen sie verwenden und konnten dabei mehrere Antworten geben, wobei die Reihenfolge keine Rolle gespielt hat. 72 Prozent aller Teenager nutzen Instagram, ganze 69 Prozent nutzen Snapchat und erst auf dem vierten Platz mit 51 Prozent folgt Facebook. Twitter vervollständigt die Top 5 und kommt noch auf 31 Prozent.

Bei der Frage, welche Plattformen sie am häufigsten nutzen, führt Snapchat mit 35 Prozent die Umfrageergebnisse an. Knapp dahinter folgt aber auch schon YouTube, dass von 32 Prozent aller US-Teenager am häufigsten verwendet wird. Hier kommt Facebook nur noch auf 10 Prozent, was dem Social Network wohl zu denken geben sollte. Fraglich ist, wie diese Werte mit den offiziell verkündeten Nutzerzahlen von Facebook, Snapchat und Twitter zusammenpassen.

Es ist gut möglich, dass Facebook für die Teenager so selbstverständlich geworden ist, dass sie es einfach vergessen zu erwähnen und gar nicht mehr als echte Social Media-Aktivität, sondern als normalen Alltag wahrnehmen. Wie dem auch sei, diese Zahlen dürften Facebook nicht gefallen und zeigen, dass YouTube in der letzten Zeit sehr viel richtig gemacht hat.

» Ausführliche Statistiken beim Pew Research Center


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.