Leak drei Tage vor der Google I/O: Viele neue Google-Icons geben Hinweise auf neue Produkte

google 

In drei Tagen beginnt die Entwicklerkonferenz Google I/O und wird uns wieder einige spannende neue Produkte und Funktionen bringen, von denen wir bis zum Zeitpunkt der Vorstellung möglicherweise noch gar nichts gehört haben. Jetzt sind eine Reihe von App-Icons aufgetaucht, die teilweise neuen oder bestehenden Apps zugeordnet werden können, teilweise aber auch noch sehr rätselhaft sind. Wer möchte, kann sich gerne an der Spekulation beteiligen.


Am Dienstag beginnt Googles große Entwicklerkonferenz Google I/O, auf der das Unternehmen immer wieder mit neuen Produkten überraschen kann. Anders als bei den Hardware-Produkten, die schon Wochen oder Monate zuvor geleakt werden, sieht das bei den Diensten meist anders aus. Dennoch haben wir bereits versucht, herauszufinden, was auf der I/O in der kommenden Woche vorgestellt werden könnte. Hier findet ihr die Prognosen: Android & Co, Google Assistant & Chrome OS – und morgen kommt noch ein dritter Teil.

neue google icons

Nicht nur Googles Oberflächen und Produkt-Strategien sind ständigen Änderungen unterworfen, sondern auch die App-Icons werden immer wieder mal aktualisiert. 9to5Google sind nun eine ganze Reihe von Icons zugespielt worden, zu denen nur der Name bekannt ist, aber nicht unbedingt, wo sie eingesetzt werden und zu welchem Produkt sie gehören. Es kann sich also um neue Produkte handeln, möglicherweise aber auch nur um aktualisierte Icons.

Google News

news

Oben Links seht ihr mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit das neue Icon der Google News. Die News werden bekanntlich umfangreich überarbeitet und werden sowohl Videos aus YouTube als auch alle Inhalte aus dem Google Play Kiosk integrieren, der im Zuge dessen eingestellt wird. Das neue Icon folgt Googles neuem Schema, dass Icons zwar farbenfroh sind, aber dennoch nur aus den vier Google-Farben bestehen. Meiner Meinung nach sehr gelungen. In der Mitte und Rechts daneben seht ihr das alte News-Icon und das noch aktuelle Play Kiosk-Icon.



One

one

Bei „One“ handelt es sich, obwohl es praktisch nur aus zwei Linien besteht, um ein sehr starkes Logo. Worum es sich dabei handelt, ist aber dennoch vollkommen unklar. 9to5Google tippt darauf, dass es sich um eine Wiederbelebung der App One Today handelt, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich. Da „One“ ein starker Name ist, könnte ich mir ein Produkt aus der Kombination der Google-Suche, dem Google Assistant und dem Google Feed vorstellen. Also das, was der Feed einmal hätte werden sollen. Einfach DIE eine Anlaufstelle für alles – eben Google ONE.

Ads

ads

Oben links seht ihr das neue Icon mit der Bezeichnung „Ads“. Die Farben und auch die Bezeichnung suggerieren, dass es sich um eine Zusammenlegung von AdSense und AdWords handelt. Obwohl die beiden Dienste komplett unterschiedlich sind, haben sie doch extreme Überschneidungen. Grob gesagt: Bei AdWords kauft man Werbeanzeigen und bei AdSense bindet man sie ein. Bei einem gibt man Geld aus, beim anderen verdient man es. Da Google mit DoubleClick und anderen Netzwerken längst weitere Infrastrukturen aufgebaut hat und auch der Titel AdWORDS nicht mehr ganz passend ist, wäre eine gemeinsame Werbeplattform denkbar.

Migrate

migrate

Bei Migrate handelt es sich vermutlich um ein Tool bzw. ein neues Icon für bestehende Produkte, mit dem Daten aus dem Google-Account exportiert oder auch wieder importiert werden können. Die Daten-Mitnahme ist seit Jahren ein wichtiges Thema, denn der goldene Käfig des Nutzers muss eben auch einen Schlüssel haben. Auch im Hinblick auf die DSGVO ist ein solches Tool, angelegt an Angebote wie Takeout, vielleicht eine ganz gute Idee.



unbekannte icons

Es gibt auch noch einige weitere Icons, deren Verwendungen aber völlig unklar sind. Obige Icons tragen (in dieser Reihenfolge) die Titel: PLX, Insights und MDC iOS. Aus den Titeln kann man sich vielleicht etwas zusammenstricken, aber die Icons selbst erklären nur wenig. Insights gibt es in vielen Google-Produkten, etwa bei der Websuche oder auch YouTube, aber ein gemeinsames Tool wäre eigentlich nicht denkbar.

Das letzte Icon erinnert mich sehr stark an Google Drive, was aber wohl nur an den verwendeten Farben liegt. Was die Bezeichnung „iOS“ darin zu suchen hat, kann ich mir aber auch nicht herleiten. 9to5Google tippt darauf, dass MDC für „Material Design Components“ steht. Möglicherweise soll es auf irgendeine Art und Weise auch zu iOS gebracht werden.

Siehe auch
» Google I/O 2018 – Was wir erwarten dürfen: Teil 1 – Android P, Android Things, Wear OS & Co.
» Google I/O 2018 – Was wir erwarten dürfen: Teil 2 – Google Assistant, Smart Displays & Chrome OS
» Google I/O 2018 – Was wir erwarten dürfen: Teil 3 – Fuchsia, Material Design, Chromecast, Spiele & mehr

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: