GMail Offline: E-Mails lassen sich jetzt auch ohne Internetverbindung lesen, durchsuchen & schreiben

mail 

Vor gut drei Wochen hat Google das neue GMail vorgestellt und bietet allen interessierten Nutzern die neuen Features zum Test an. Einige der angekündigten Funktionen werden allerdings erst nach und nach freigeschaltet und standen noch nicht von Beginn an zur Verfügung. Etwa seit gestern lässt sich auch die Offline-Funktion aktivieren, mit der die Oberfläche zu großen Teilen auch ohne Internetverbindung genutzt werden kann.


Web-Dienste haben sehr viele Vorteile, die ich an dieser Stelle wohl nicht mehr aufzählen muss. Allerdings haben sie auch den großen Nachteil, dass sie eben nur mit einer aktiven Internetverbindung verwendet werden können. Das ist zu Hause kein großes Problem mehr, doch unterwegs und in den diversen Verkehrsmitteln ist eine stabile und vor allem ausreichend schnelle Verbindung längst keine Selbstverständlichkeit.

gmail party

Mit der Ankündigung des neuen GMail wurde gleichzeitig auch eine Offline-Funktionalität vorgestellt, die es ermöglicht, GMail auch ganz ohne Internetverbindung zu nutzen. Standardmäßig ist diese Option deaktiviert, sie lässt sich aber über die Einstellungen sehr leicht aktivieren und steht dann ganz ohne weiteres Zutun zur Verfügung – ganz so, wie man es auch von der Smartphone-App kennt.

google mail offline

In den Einstellungen gibt es nun den neuen Tab „Offline“, der erst einmal nur die Möglichkeit bietet, diese Funktion zu aktivieren. Hat man das getan, erscheinen direkt weitere Optionen. Dort gibt es zuerst einmal die Info über den zur Verfügung stehenden Speicherplatz, der bei den meisten Nutzern aber ausreichend groß sein sollte. Anschließend kann festgelegt, ob die Mails der letzten 7, 30 oder 90 Tage Offline verfügbar gemacht werden sollen und ob auch die Dateianhänge Teil des Downloads sein sollen.

Ganz wichtig ist auch noch der letzte Punkt, nämlich der Schutz der Daten: Wahlweise kann festgelegt werden, dass die gespeicherten Daten gelöscht werden sollen, wenn man sich ausloggt oder das Passwort ändert. Andernfalls ist das nur über das Deaktivieren der Funktion möglich.



Ist die Offline-Funktion aktiviert, kann man ganz ohne Internetverbindung auf alle Mails des ausgewählten Zeitraums zugreifen, diese vollständig lesen, durchsuchen und sogar beantworten. Die Antwort oder eine neu verfasste E-Mail wird dann versendet, sobald wieder eine Internetverbindung zur Verfügung steht – genau so, wie man das auch von der Smartphone-App kennt. Da es auf dem Smartphone seit Anfang an Standard ist, wurde es Zeit, dass diese Funktion auch nativ im Browser integriert wird.

Ein Offline-Zugriff auf GMail war schon seit vielen Jahren möglich, allerdings musste dazu bisher eine Chrome-App verwendet werden, die nun in Kürze nicht mehr unterstützt wird. Erst durch neue Technologien wurde es möglich, das ganze direkt in den Browser zu verfrachten, ohne weitere Extensions oder Apps zu benötigen. Voraussetzung ist mindestens Chrome 61, der im September 2017 ausgerollt wurde.

Der starke Ausbau des lange Zeit vernachlässigten GMail geht mit der Offline-Funktionalität nun im gleichen Tempo weiter: Gleichzeitig mit dem neuen GMail wurde Google Tasks gestartet, dann wurde die Snooze-Funktion in der Android-App ausgerollt und erst in der vergangenen Woche wurde auf der Google I/O überraschend noch eine Smart Compose-Funktion vorgestellt, die die Sätze beim Verfassen einer E-Mail automatisch vervollständigen kann.

» GMail Support: Details zu GMail Offline

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: