Snooze-Funktion aus Inbox: GMail ermöglicht jetzt das Zurückstellen von E-Mails in der Android-App

mail 

Gestern hat Google relativ überraschend den Startschuss für das neue GMail gegeben, das eine runderneuerte Oberfläche und auch einige neue Funktionen in der Browser-Ansicht bekommt. Nur wenige Stunden später folgt ein Update für die Android-App, das zwar noch keine neue Oberfläche mit sich bringt, aber eine der neuen Funktionen in das alte Design stopft. Und „stopft“ ist dafür tatsächlich das richtige Wort.


Google hat den experimentellen Posteingang Inbox nie wirklich als Spielwiese gesehen, sondern eher als eine große Plattform mit veränderten und neuen Konzepten, die über einen sehr langen Zeitraum ausprobiert werden. Schon vor einigen Wochen hatte sich abgezeichnet, dass die Snooze-Funktion von Inbox zu GMail kommt und jetzt ist es nun soweit. Allerdings derzeit nicht gut umgesetzt und auch etwas chaotisch.

gmail logo white

Viele Menschen bevorzugen einen sauberen Posteingang, in dem sich nur Mails befinden, die noch beantwortet werden müssen. Doch einige Mails benötigen vielleicht etwas Vorarbeit oder mehr Zeit und können nicht sofort bearbeitet werden. Aus diesem Grund wird nun auch bei GMail die „Snooze“ bzw. „Zurückstellen“-Funktion eingeführt. Damit lässt sich praktisch eine Erinnerung einrichten, die dann wieder aus der eingegangenen E-Mail besteht.

gmail snooze

Der Nutzer hat die Wahl zwischen sechs verschiedenen Optionen zum Zurückstellen einer E-Mail: Die Mail lässt sich später am selben Tag wieder anzeigen, am nächsten Tag um die gleiche Uhrzeit, erst am Wochenende, direkt in der kommenden Woche oder auch „Irgendwann“ (das entscheidet dann eine KI) bzw. durch Auswahl eines genauen Datums und Uhrzeit. Gerade bei versendeten Fotoalben oder anderen Dingen finde ich vor allem die Option „Wochenende“ sehr praktisch.



Wird eine E-Mail zurückgestellt, verschwindet sie aus dem Posteingang und wird gewissermaßen archiviert. Ist dann der Zeitpunkt gekommen, erscheint sie wie eine neue E-Mail im Posteingang und kann dann wieder bearbeitet werden. Natürlich kann man die Mail aber auch vorher in der Gesamtübersicht sehen und sie auch schon vorher aufrufen und beantworten.

Die Option ist leider sehr versteckt und wird in der alten GMail-Oberfläche wohl nicht ganz so viele Nutzer finden: Aufgerufen wird sie direkt in der geöffneten E-Mail über das Drei-Punkte-Menü. Für einen eigenen Button hat es nicht mehr gereicht, obwohl in der Oberfläche noch genügend Platz dafür wäre. Das dürfte aber daran liegen, dass auch die Android-App laut Googles Ankündigung schon bald eine runderneuerte Oberfläche bekommt und die alte damit wohl schon eingefroren ist.

Und damit kommt auch wieder das typische Google-Chaos ins Spiel: Snooze lässt sich in der „alten“ Version der Android-App verwenden, in der alten Web-Version hingegen nicht. Dort muss man auch weiterhin auf die neue Oberfläche wechseln um sie nutzen zu können. Das ist für die alteingesessenen GMail-Nutzer kein großes Problem, soll aber an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Mehr zum neuen GMail
» Das neue GMail mit vielen neuen Funktionen ist da: So könnt ihr es schon jetzt ausprobieren
» Google Tasks: Google startet neue Aufgabenverwaltung für Android, iOS und als GMail-Integration
» Nach dem großen GMail-Redesign: Google Inbox wird nicht eingestellt – zumindest vorerst

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.