Großes Update für den Google Assistant: Tiefere Integration in Apps und Hardware kommt

assistant 

Der Google Assistant hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der wichtigsten und zentralsten Google-Produkte entwickelt, steht aber mit der Entwicklung noch ganz am Anfang. Jetzt hat Google wieder einige große neue Funktionen und Möglichkeiten für Entwickler angekündigt, die nun in die Apps integriert werden können. Die Nutzer werden dann im Laufe der nächsten Wochen und Monate davon profitieren.


Viele Entwicklungen der letzten Monate drehen sich um den Google Assistant, der in diesem Jahr noch seinen Weg in sehr viele Produkte – Software und Hardware – finden wird. Google macht nun schon einmal den Weg dafür frei und gibt den Entwicklern noch mehr Möglichkeiten, stärker direkt mit dem Nutzer in Kontakt zu treten und den Assistenten nicht nur als Übermittler, sondern als Plattform zu verwenden.

Actions abonnieren

google assistant benachrichtigungen

Mit den Actions on Google lassen sich sehr viele verschiedene Apps ansprechen und Informationen abfragen. Damit man aber nicht ständig bestimmte Apps oder angeschlossene Plattformen nach Informationen fragen kann, lassen sich diese nun auch abonnieren. Dazu stellt man einfach eine beliebige Anfrage an eine App, wartet die Antwort ab und fordert den Assistenten dann einfach dazu auf, diese Informationen täglich zu senden. Anschließend noch die gewünschte Uhrzeit festlegen und fertig.

Aber Benachrichtigungen sollen nicht nur täglich zu einer bestimmten Uhrzeit versendet werden können, sondern auch zu dem Zeitpunkt, wenn die Informationen auftauchen. In der Ankündigung ist die Rede davon, dass man sich etwas News, Aktienkurse und andere Dinge dann senden lassen kann, wenn es große Änderungen oder Neuigkeiten gibt. Bisher stand diese Send me Daily-Funktion nur für Google-Quellen zur Verfügung.

Damit das funktioniert, muss das ganze auch von den Entwicklern bzw. ihren Apps unterstützt werden. Es wird also nicht sofort mit allen Apps nutzbar sein, im Laufe der Zeit dürfte das aber schnell zu einer Standardfunktion werden, die dann von sehr vielen Apps unterstützt wird.



Verbesserte Medienwiedergabe

google assistant audio

Lässt man sich mit dem Google Assistant eine längere Audio-Datei abspielen, kann diese nun direkt per Sprache oder auf dem Smartphone auch per Touch kontrolliert werden. Die Wiedergabe kann sowohl pausiert als auch beendet werden. Auf dem Smartphone geht das ganze auch weiter, wenn das Display abgeschaltet oder der Assistant in den Hintergrund gebracht wird. Außerdem werden die bekannten Elemente zur Kontrolle von Medieninhalten in den Benachrichtigungen angezeigt.

Verbesserte Hardware-Steuerung

Die vielleicht für die Zukunft wichtigste aber derzeit gleichzeitig unwichtigste Verbesserung: Der Assistant kann nun noch tiefer in die Assistant-Hardware oder anderen angeschlossene Geräte integriert werden. Dadurch sollen natürlichere Befehle möglich sein, etwa zur Steuerung der Waschmaschine oder anderen in Zukunft angeschlossenen Geräten. Ein „Rede mit der Waschmaschine“ soll dann nicht mehr nötig sein, sondern es kann direkt ein Befehl abgesendet werden.

In der Ankündigung wird auch ein Bier-Butler und eine Socken-Sortiermaschine gezeigt. Schaut es euch einmal an 🙂

» Ankündigung im Google-Blog
» Ankündigung im Google Developers-Blog


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Großes Update für den Google Assistant: Tiefere Integration in Apps und Hardware kommt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.