Actions on Google: So helfen euch die Erweiterungen des Google Assistant im Alltag

assistant 

Der Google Assistant ist mehr als einfach nur eine Erweiterung von Google Now oder der Websuche und kann deutlich mehr als nur Fragen beantworten oder kleine Aufgaben abzuarbeiten. Mit dem Google Assistant soll die Sprachsteuerung noch tiefer in die alltägliche Nutzung integriert und Nutzern dabei geholfen werden, Apps und Plattformen auf einem anderen Weg zu nutzen. Mit den Actions on Google wird der Funktionsumfang des Assistenten deutlich erweitert, denn mit diesen verbindet sich der Assistant direkt mit einer Dritt-App, die auf die gleiche Art und Weise gesteuert werden kann.


Der Google Assistant kann natürlich alles das, was wir von einem Sprachassistenten erwarten: Er versteht jedes gesprochene Wort und kann viele Fragen direkt beantworten. Außerdem ist es möglich, Fragen alltagstauglicher zu formulieren. Fragt man ihn beispielsweise danach, ob man heute eine Jacke benötigt, dann läuft im Hintergrund eine Abfrage nach dem Wetter und der Temperatur, die dann wieder zusammengesetzt wird. Aus den Informationen bastelt sich der Assistent dann seine Antwort zusammen. Weitere Beispiele findet ihr in diesem Artikel.

google assistant zalando

Bei Suchen nach Fakten und Informationen greift der Google Assistant auf die Stärken der Websuche zurück. Und natürlich könnt Ihr mit dem Google Assistant auch Termine in euren Kalender eintragen, euch Notizen und Erinnerungen schreiben oder Mails und Nachrichten diktieren. Doch nicht nur der Kern der Apps und Google-Apps wie Allo lassen sich mit Google Assistant steuern, sondern auch Netflix, Philips Hue und andere clevere Funktionen sind eingebunden. Dadurch dient der Google Assistant als Schaltzentrale für Medien, Unterhaltung und auch Smart Home.

Der Punkt, in dem sich der Google Assistant allerdings wirklich von den meisten anderen Sprachsteuerungen abhebt, wird als Actions on Google bezeichnet. Mit diesen Aktionen bietet Google den Entwicklern von Dritt-Apps die Möglichkeit, das eigene Angebot direkt in den Sprachassistenten zu integrieren und die Nutzer noch komfortabler zu erreichen. Das erweitert natürlich nicht nur die Funktionalität des Assistenten, sondern auch die Bandbreite des Komforts, den Ihr mit der App genießen könnt.



Folgende drei Beispiele zeigen, wie verschiedene Bereiche des Alltags mit den Assistant-Actions erleichtert werden:

TV Spielfilm
Die TV Spielfilm gehört zu den größten und renommiertesten, deutschen Fernsehzeitschriften und da das Magazin auch zu den Actions on Google gehört, könnt Ihr sofort fragen, was denn gerade im Fernsehen läuft. Angebunden sind 190 Sender und natürlich kann auch sehr allgemein oder ganz gezielt gefragt werden. Fragt beispielsweise, was gerade im TV läuft oder was ProSieben um 20.15 Uhr ausstrahlt oder aber wann die nächste Folge der „Simpsons“ läuft – mit TV Spielfilm als Google Action ist das Fernsehprogramm nur eine Frage entfernt.

zalando geschenkefinder

Zalando
Sucht Ihr noch Geschenke für die Feiertage oder vergesst Ihr regelmäßig Geburtstage? Mit dem Zalando Geschenkefinder ist das kein Problem mehr. Ihr müsst dem Google Assistant nicht einmal diktieren, was genau Ihr sucht. Sagt dem Google Assistant einfach nur, dass Ihr mit dem Zalando Geschenkefinder sprechen wollt und beantwortet einige gezielte Fragen. Danach zeigt der Geschenkefinder Euch eine Auswahl an Präsenten und Ihr könnt Euch von den Geschenkideen inspirieren lassen. Das ist nicht nur einfach, sondern auch perfekt, wenn Ihr wieder einmal gar keine Geschenkidee aus dem Bereich Mode habt.

TorAlarm
Als Fußballfan kennt Ihr dieses Szenario sicher: Während Eure Freunde das Spiel live sehen, müsst Ihr arbeiten oder seid gerade unterwegs. Hier kommt die Google Action TorAlarm zum Einsatz.
Denn mit allen Infos zu 1., 2. und 3. Bundesliga, DFB Pokal, Europa und Champions League seid Ihr jederzeit bestens informiert. Fragt nach der aktuellen Tabelle, den Ergebnissen Eurer Lieblingsmannschaft oder sogar einer Einschätzung zu kommenden Spielen.
Damit bleibt Ihr stets informiert und der Google Assistant hält Euch über Euer Team auf dem Laufenden.


Es gibt noch sehr viel mehr Actions on Google und die Auswahl wird im Laufe der Zeit auch immer größer werden. Erst einmal müssen die App-Entwickler, Plattformen und auch „Offline-Firmen“ erst noch die Vorteile dieser Integration erkennen und dann entsprechende Konzepte erstellen. Obige drei Beispiele zeigen aber schon einmal was möglich ist, und können von jedem Nutzer sehr leicht verwendet werden. Es ist ganz so, als wenn man diese App einfach „anruft“, in dem man den Namen der App sagt, und schon dient der Assistant nur als Schaltzentrale und leitet alle Gespräche weiter.

» TV Spielfilm Action
» Zalando Geschenkefinder Action
» TorAlarm Action

Siehe auch
» Google Assistant: Actions on Google startet mit einer handvoll Partnern in Deutschland


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 3 Kommentare zum Thema "Actions on Google: So helfen euch die Erweiterungen des Google Assistant im Alltag"

  • Ich suche immer noch ein Weg, wie ich eigene Funktionen einbinden kann, ohne gleich einen Webservice dafür hochziehen zu müssen. So weit reichen meine Fähigkeiten als Entwickler nicht, und es wäre für meine Aufgaben auch total überdimensioniert. Tasker und die Auto* Plugins helfen auch nur bedingt.

  • Immer noch viel zu kompliziert Termine anlegen, was der daraus macht ist schon manchmal absurd.. „Weck mich um“ hingegen top. An Fußball bin ich irgendwie so gar nicht interessiert. Das Wetter sehe ich in bestimmten Apps brauchbarer. Wer schaut denn noch Werbung …äh Fernsehen? Und sonst? Googlesuche noch, das war es eigentlich. Mehr brauchbares kann ich nicht erkennen.

  • Ich finde die Einbindung der bestehenden Actions on Google noch ein wenig schlechter als die Einbindung der Skills in Amazon’s Echo leider. Die notwendigen Codewörter bei Amazon und die tiefe vom Menu sind aktuell für mich nicht akzeptabel. Der Bring Skill ist bei Amazon der einzig gut nutzbare in meinen Augen – bei Google ist gerade dieser Skill leider nicht mal eben schnell nutzbar. Die Basis ist gut und bei den Skills ist ja noch viel Luft nach oben 🙂

Kommentare sind geschlossen.