Google Assistant Fun House: Viele Fotos und Video aus Googles kultiger SXSW Assistant-Welt

assistant 

Der Google Assistant gehört in diesem Jahr ganz ohne Zweifel zu den Fokus-Produkten von Google und wird dementsprechend auch mit viel Aufwand beworben. Nachdem es schon Anfang des Jahres eine riesige Assistant-Welt auf der CES gegeben hat, hat das Marketing nun beim SXSW-Festival noch einmal nachgelegt: Herausgekommen ist ein Assistant Fun House, das einer großen Spielwiese gleicht und die potenziellen Möglichkeiten und auch Kuriositäten rund um den Assistenten zeigt.


Google investiert nicht nur viel Manpower in den Assistant und bringt dem smarten Begleiter immer wieder neue Funktionen bei, sondern lässt sich auch zur Promotion einiges einfallen. Dabei setzt man nicht nur simple Werbevideos, sondern schafft bei den großen US-Events auch ebenso große Spielwiesen, in denen der Assistant ausprobiert werden kann. Auf dem Musik-Festival SXSW (das mittlerweile deutlich mehr als ein Musik-Festival ist), hat man nun ein regelrechtes Fun House geschaffen.

sxsw google assistant fun house

Das Google Assistant Fun House steht ganz unter dem Motto „Make Google do it“. Tatsächlich hat Google ein ganzes klassische US-Haus in eine Spielwiese umfunktioniert, auf der verschiedene Welten zu sehen sind. Sowohl Vorgarten als auch der Garten und alle Wohnräume stehen unter verschiedenen Mottos und promoten jeweils verschiedene Einsatzmöglichkeiten des Assistenten. Dass das ganze nicht immer voll Alltagstauglich ist, spiel dabei keine große Rolle.

sxsw google assistant flamingo

Überall gibt es Schilder mit „Hey Google“ gefolgt von einem Befehl, den die interessierten Besucher einfach ausrufen und somit eine Aktion starten können. Im Garten lassen sich Flamingos steuern und der Rasensprenger einschalten, im Wohnzimmer gibt es Massen an alten Fernsehern, in der Küche gibt es smarte Mixer, im Tierzimmer smarte Thermostate und Kameras und vieles mehr. Das ganze geht bis zur bereits gezeigten Socken-Sortiermaschine.



sxsw google assistant fun house map

Laut 9to5Google war das Fun House enorm beliebt und war einem riesigen Ansturm ausgesetzt, dem aber mit sehr vielen betreuenden Mitarbeitern begegnet wurde. Die Wartezeiten betrugen teilweise mehr als 45 Minuten pro Attraktion und trugen dann wohl ihr übriges dazu bei, dass das ganze einen Freizeitpark-Charakter bekommen hat.

sxsw google assistant living room

Teilweise waren auch Dinge ausgestellt und Aktionen zu sehen, die nicht wirklich zum Google Assistant passen wollten, aber dennoch zum Image des „Fun House“ beigetragen haben. Als Beispiel gab es ein Low-Rider Car im Garten, das einfach zu einem Jumpcar umfunktioniert wurde. Sinnlos, aber lustig. In folgendem Videos ist das Fahrzeug in voller Action zu sehen. Schaut euch auch die gesamte Fun House-Galerie an, sicher ein spaßiges Erlebnis 🙂

» Umfangreiche Galerie bei 9to5Google

Bilder und Videos von Googles CES-Messestand
» Spaßiger Messestand: Neues Video zeigt noch einmal Googles riesige Assistant-Welt auf der CES 2018
» Alle Artikel rund um den Google Assistant


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.