Paula Modersohn-Becker: Google-Doodle zum 142. Geburtstag der deutschen Expressionistin

google 

Am heutigen 8. Februar hätte die deutsche Künstlern des Expressionismus Paula Modersohn-Becker ihren 142. Geburtstag gefeiert, und wird dafür am heutigen Tag mit einem eigenen Google-Doodle geehrt. Modersohn-Becker gilt als eine der bedeutendsten Künstlerinnen des ausgehenden 20. Jahrhunderts und beginnenden 21. Jahrhunderts und hat in ihrem kurzen Leben knapp 2.000 Kunstwerke geschaffen, wobei viele auch die Kontroverse nicht gescheut haben.


Paula Modersohn-Becker 142 Geburtstag

Das heutige Doodle zeigt Paula Modersohn-Becker bei ihrer Leidenschaft: Dem Malen. Da sie in ihrer Laufbahn knapp 2.000 Kunstwerke geschaffen hat, mussten einige davon natürlich auch direkt in das Doodle integriert werden. Dabei hat sie auch einige bis dahin bestehende Tabus gebrochen, die ebenfalls in dem Doodle zu sehen sind: Das Abbilden einer Frau beim Stillen, die Tatsache dass eine Frau andere nackte Frauen zeichnet sowie ihr Expressionistischer Stil. Das Google-Logo ist heute nur sehr grob an der Stellung der Bilder zu erkennen, während die beiden die beiden Blumen in ihrere Hand die o’s darstellen.

Paula Modersohn-Becker wurde am 8. Februar 1876 als Minna Hermine Paula Becker in Dresden geboren und hatte sich schon im Alter von 17 Jahren für eine Laufbahn als Künstlerin entschieden. Da sie nur 31 Jahre alt wurde, war sie etwa 14 Jahre als Künstlerin aktiv und hat in dieser doch relativ kurzen Zeitspanne mehr als 750 Gemälde, 1.000 Zeichnungen und 13 Radierungen geschaffen. Man kann sich kaum ausmalen, wie viele Werke sie der Nachwelt hinterlassen hätte, wenn sie ein längeres Leben gehabt hätte.

Otto Modersohn, Ex-Ehemann
Es ist nicht auszudenken, was noch alles entstanden wäre, wenn sie noch länger gelebt hätte. Sie träumte in den letzten Monaten viel von Italien, das sie nie gesehen, von Akten im Freien, von großfigurigen Bildern. Man kann nur ahnen, was sie der Welt noch geschenkt hätte.

Modersohn starb nur knapp drei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter an einer Embolie als Folge der Geburt.



Kunstwerke bei Google Arts & Culture

In der Wikipedia gibt es einen sehr ausführlichen Artikel über ihr Schaffen, ihr kurzes Leben sowie viele Bilder ihrer Kunstwerke. Viele Werke und weitere Informationen findet ihr auch im entsprechenden Bereich bei Google Arts & Culture, in dem viele Werke in einer sehr hohen Auflösung im Detail betrachtet werden können. Paula Modersohn-Becker war übrigens die erste Künstlerin weltweit, der ein eigenes Museum gewidmet wurde – was wohl auch an ihrem sehr hohen Output liegt: Das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen.

Entwürfe des Doodles

Das heutige Doodle wurde von dem Berliner Künstler-Duo Golden Cosmos entworfen.

Paula Modersohn-Becker Doodle Entwurf 1

Paula Modersohn-Becker Doodle Entwurf 2

» Google Arts & Culture:Paula Modersohn-Becker

Siehe auch
» 136. Geburtstag von Virginia Woolf – Google-Doodle zu Ehren der britischen Schriftstellerin + Entwürfe
» Sergej Eisenstein: Google-Doodle zum 120. Geburtstag des Filmpioniers
» Emma Ihrer: Google-Doodle zum 161. Geburtstag der Frauenrechtlerin

[Wikipedia]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.