Chrome Duplex: Der Chrome Home-Nachfolger ist da – so könnt ihr es ausprobieren (Screenshots)

chrome 

Weit über ein Jahr lang haben Googles Entwickler an einer neuen Oberfläche für den Chrome-Browser für Android mit der Bezeichnung Chrome Home gebastelt. In der letzten Woche hat sich dann herausgestellt, dass Chrome Home gescheitert ist und ab sofort eingestellt und bei allen Nutzern wieder zurückgefahren wird. Die Nachfolge soll Chrome Duplex antreten, das sich nun in der ersten Version zeigt und bereits genutzt werden kann.


Ein großer Bestandteil von Chrome Home war es, dass die Adressleiste an den unteren Rand wandert und somit sehr viel leichter als bisher zu erreichen ist – vor allem bei großen Displays. Aus irgendeinem nicht näher erklärten Grund konnte sich das ganze aber nicht durchsetzen und wurde dann doch wieder zurückgefahren. Einen detaillierten Rückblick mit Details findet ihr in diesem Beitrag. Jetzt steht der Nachfolger in den Startlöchern.

Chrome Duplex Screenshots

Chrome Duplex tritt nun die inoffizielle Nachfolge von Chrome Home an, und möchte ebenfalls wieder einige Veränderungen an der Oberfläche vornehmen. Ein grundlegendes Detail hat Duplex von Home bereits geerbt: Die Bedienung erfolgt am unteren Rand des Displays und bringt dort wieder über ein kleines Widget viele weitere Inhalte unter. Auf obigen Screenshots könnt ihr Duplex bereits in Aktion sehen.

Duplex besteht grundlegend aus einer neuen Leiste am unteren Rand, die sich direkt über den Inhalt legt und dort auf die Interaktion durch den Nutzer wartet. Ein Touch auf die Leiste bewirkt gar nichts, dafür lässt sie sich aber nach oben schieben und gibt so viele weitere Inhalte frei. Die Leiste schiebt sich über das aktuelle Browserfenster und kann in voller Größe komplett gescrollt werden. Mit einem Scrollen nach unten vershcwidet die Leiste wieder und gibt die aktuelle Webseite wieder frei.

In der Duplex-Leiste befinden sich die bekannten Inhalte aus Chrome Home, die auch auf der Startseite zu finden sind: Die am häufigsten besuchten Webseiten, die zuletzt gespeicherten Bookmarks, sowie eine ganze Reihe von Vorschlägen aus dem Google Feed.



So lässt sich Chrome Duplex schon jetzt aktivieren

Um das Experiment auszuprobieren, benötigt ihr die Canary-Version des Chrome for Android.

  1. Öffnet chrome://flags
  2. Sucht jetzt nach #enable-chrome-duplex
  3. Jetzt diesen Punkt aktivieren und den Browser erneut starten

Es wird durch dieses erneute Experiment doch sehr deutlich, dass Googles Designer mit der aktuellen Oberfläche des Browsers nicht zufrieden sind – doch das Verschieben der Adressleiste nach unten kommt wohl offenbar nicht in Frage. Also hat man das ganze nun einfach komplett ohne Adressleiste umgesetzt – allerdings sieht das einerseits leer aus und frisst andererseits auch (für ein Smartphone-Display) viel Platz am unteren Rand. Über die Usability kann man ebenfalls philosophieren, da sich direkt darunter die Navigationsbuttons von Android befinden, die sicher das eine oder andere mal versehentlich getippt werden.

Optischt macht es noch nicht viel her, aber das kann vielleicht in späteren Versionen noch kommen. Lasst es einfach im Canary-Browser aktiviert und wartet ab, wie es sich entwickelt.

Chrome Canary (instabil)
Chrome Canary (instabil)
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot
  • Chrome Canary (instabil) Screenshot

[Caschys Blog]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Chrome Duplex: Der Chrome Home-Nachfolger ist da – so könnt ihr es ausprobieren (Screenshots)"

  • Ein modernes Design gibt es bereits, ähnlich wie bei Chrome Home muss es aber wiederum mir einer weiteren Flag freigeschaltet werden: #ntp-modern-layout auf enabled stellen, was auch (namensgebend) die NTP auf ein neues Design umstellt. Passend dazu gibt es auch #enable-chrome-modern-design, dass den ganzen Browser ein Stück moderner aussehen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.