Android-Sicherheitsupdates: So lange und schnell liefern die Smartphone-Hersteller Updates aus (Infografik)

android 

Wir befinden uns schon wieder mitten in der ersten Smartphone-Saison des Jahres: Viele großen Hersteller haben ihre Geräte für das Jahr 2018 vorgestellt oder werden sie in den nächsten Tagen zeigen und damit wieder um die Gunst der potenziellen Käufer buhlen. Immer mehr Nutzern ist vor allem auch wichtig, wie schnell und wie lange die Smartphones aktualisiert werden und Updates bekommen. Eine inoffizielle Liste zeichnet jetzt kein positives Bild.


Abseits von allen Spezifikationen, Features und starken Marken gibt es noch ein weiteres wichtiges Kriterium für viele Nutzer, das in die Kaufentscheidung mit hereinspielt: Und zwar die Dauer der garantierten Updates für das Betriebssystem sowie auch die Zeitspanne bis zur Auslieferung von Sicherheitsupdates. Allerdings wird dies von den Herstellern nicht ganz so transparent kommuniziert. Eine inoffizielle Tabelle hilft nun dabei.

android sicherheitsupdates

Obige Infografik/Tabelle zeigt ganz grundlegend, wie lange die Hersteller für die Auslieferung von Updates benötigen. Dabei wird nach ganz verschiedenen Kriterien unterschieden, die ich im folgenden noch einmal schnell erklären möchte:

  • Shortest time to publish SU Dieser Wert gibt an, wie schnell es der Hersteller geschafft hat, ein Sicherheitsupdate nach der Veröffentlichung durch Google auszurollen. Einmal für nur EIN Gerät und einmal für alle noch unterstützten Geräte.
  • Max worldwide availability delay Diese Spalten zeigen, wie lange es dauert bis ein Update weltweit auf allen Geräten angekommen ist.
  • Support duration for Security Updates Wie lange werden die Sicherheitsupdates im Allgemeinen laut Hersteller angeboten? Unterteilt nach 2016 und 2017 zur Verdeutlichung der Entwicklung
  • Device SU avaibility rate after 1 Month Einem Monat nach der Veröffentlichung eines Updates: Wie viele Geräte aus dem Sortiment wurden nach diesen vier Wochen bereits aktualisiert

Die Daten stammen alle direkt von den Herstellern und beziehen sich auf den Zeitraum Januar und Februar 2018, sind also brandaktuell und können auf alle derzeit auf dem Markt befindlichen Geräte angewendet werden.



Wie man an dieser Liste unschwer erkennen kann, gibt es leider deutlich mehr rote als grüne oder gelbe Felder – und das ist schon auf den ersten Blick nicht akzeptabel. Sortiert sind die Hersteller übrigens nicht nach Alphabet oder Größe, sondern nach ihrem Abschneiden in dem Ranking. Und damit kann man sagen, dass die Top 5 der Smartphone-Hersteller aus Essential, Google, Blackberry, Nokia und Sony bestehen. Allesamt Hersteller, die nicht unbedingt die größten Marktanteile haben.

Die laut aktuellen Daten Massen-Hersteller wie Samsung oder Huawei befinden sich noch im guten Mittelfeld, werden aber eben von den Kleinen überholt. Apple-Nutzer dürfen nun wieder froh sein, die richtige Plattform gewählt zu haben, aber das kann man nicht wirklich miteinander vergleichen.

Nun könnte man sagen dass diese Liste eindeutig zeigt dass die Updates überbewertet werden, aber dem ist nicht so. Viel mehr trügt dieser Schein, denn erst in den letzten Monaten haben die Hersteller die schnellen und langen Updates als Verkaufsargument entdeckt – und dann relativiert sich die Liste wieder. Google ist klar. Essential und Nokia sind die Neuen am Markt und müssen sich mit irgendetwas abheben. Lediglich Sony und Blackberry als Fast-schon-Nischenhersteller dürfen sich auf die Schulter klopfen.

Mit Googles Android One-Initiative und Projekten wie Treble wird sich diese Tabelle hoffentlich im Laufe der nächsten Jahre in eine andere Farbe tauchen.

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Android-Sicherheitsupdates: So lange und schnell liefern die Smartphone-Hersteller Updates aus (Infografik)"

  • Also ich muss sagen, aktuell bin ich sehr enttäuscht von Android One.
    Habe seit November ein HTC U11 Life und der Sicherheitspatch-Level ist noch immer auf Januar 2018, geschweige denn, dass Android 8.1 in Sicht wäre…
    Und dies trotz Treble…
    Weiß hier jemand, woran dies aktuell liegt oder ob dies generell so ist?

Kommentare sind geschlossen.