Starkes Weihnachtsgeschäft: Am 25. Dezember wurden 160 Millionen Euro für Apps ausgegeben

play 

In diesem Jahr dürften wieder viele Smartphones zu Weihnachten verschenkt worden sein, die dann fast schon traditionell noch am gleichen Abend oder spätestens am Weihnachtsmorgen mit viel Elan und Liebe eingerichtet werden. Das macht den ersten Weihnachtstag zu einem der stärksten Tage in den App Stores, und zwar auch aus finanzieller Sicht. Glaubt man neuen Marktforscher-Zahlen, wurden weltweit umgerechnet über 160 Millionen Euro für Apps und Spiele ausgegeben.


Dass sich mit Apps und Smartphone-Spielen sehr viel Geld verdienen lässt ist bekannt, aber wie groß die Summen tatsächlich sind, ist doch immer wieder beeindruckend. Die Marktforscher von SensorTower haben nun die Zahlen für den 1. Weihnachtstag dieses Jahrs ausgewertet und kommen auf eine Summe von fast 200 Millionen Dollar. Zum besseren Verständnis rechne ich die Zahlen im Artikel in Euro um, da sie ohnehin weltweit in verschiedenen Währungen erhoben worden sind.

app stores christmas

Die Ausgaben im Apple App Store und Google Play Store am 25. Dezember sind im Vergleich zum Vorjahr um ganze 12,3 Prozent gewachsen und liegen nun bei 163 Millionen Euro statt 145 Millionen im Vorjahr. Getrieben wurde das Wachstum vor allem von den Apps, für die ganze 66 Prozent mehr ausgegeben wurde als im Vorjahr, während die Spiele nur 5 Prozent mehr Umsatz generieren konnten. Dennoch dominieren Spiele die Ausgaben und dürften diesen Platz wohl auch auf Dauer behalten.

Ein großer Teil der App-Ausgaben geht auf Streaming-Plattformen wie Netflix zurück, die in der gesamten Kategorie „Entertainment“ für ein Wachstum von 98 Prozent gesorgt haben. Für echte Apps sind Nutzer also weiterhin nur selten bereit die Geldbörse zu öffnen, während für Spiele – vor allem in form von In-App-Käufen das Geld weiter locker sitzt. Wie sich die Zahlen auf die App Stores aufteilen ist leider nicht bekannt, aber wenn wir die letzten Quartals-Statistiken als Grundlage nehmen, dürften etwa 60 Millionen Dollar zu Google nach Mountain View und 100 Millionen zu Apple nach Cupertino geflossen sein.

Andere App Stores sowie Zahlen aus China sind nicht in den Zahlen enthalten.

» Der Bericht bei Sensor Tower

Siehe auch
» Google Play Store vs. Apple App Store: Google treibt Downloads nach oben, Apple kassiert das große Geld


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Starkes Weihnachtsgeschäft: Am 25. Dezember wurden 160 Millionen Euro für Apps ausgegeben"

  • +GoogleWatchBlog​​
    Die Überschrift ist doch total irreführend!?

    Fast unten im Artikel schreibt ihr aber:
    „Für echte Apps sind Nutzer also weiterhin nur selten bereit die Geldbörse zu öffnen…“

    Ist doch klar, dass so eine Summe durch Netflix eher zusammen kommt, da man hier im Durchschnitt mit Einnahmen von 10€ im Monat rechnen kann!

    Und dann sind ja auch noch Apples Einnahmen mitgerechnet…

    Ich würde mich freuen und euch bitten, in Zukunft eure Überschriften mehr an den Inhalt der Artikel anzulehnen!

    • Ich sehe an der Überschrift kein Problem.
      Von dem Geld wurden Inhalte für Apps gekauft, ob es sich dabei nun um Funktionen oder Medien handelt ist ja in dem Punkt irrelevant. Und auch Spiele sind Apps.
      Dass die Zahlen von Apple mit drin sind wird doch mehrmals im Artikel erwähnt und auch in der Überschrift steht nichts davon dass nur Android-Apps gekauft wurden.

      Wie hätte denn deine perfekte Überschrift für den Artikel gelautet?

Kommentare sind geschlossen.