Offiziell erklärt: Was macht Google mit meinen Daten? [Video]

google 

Immer wieder wird Google mit dem Begriff „Datenkrake“ in Verbindung gebracht, der nicht unbedingt immer nur negativ behaftet sein muss. Um dem etwas entgegen zu setzen hat Google Deutschland nun ein Video veröffentlicht, in dem die Frage Was macht Google mit meinen Daten? umfangreich erklärt wird. Unter anderem kommt auch zur Sprache, WARUM Google so viele Daten sammelt und wozu diese verwendet werden. Sehenswert.


Zwar stehen die „Datenkraken“ Facebook, Microsoft oder auch Amazon Google beim Thema Datensammeln um nichts nach, aber Google macht es durch die vielen Web-Apps offensichtlicher als die anderen Unternehmen. Aus diesem Grund kommt natürlich auch immer wieder die Frage auf, was Google eigentlich mit all den Daten macht. Diese hat man un Form eines sechsminütigen Videos beantwortet, das gestern auf Youtube veröffentlicht wurde.

Wer sich etwas länger mit Google oder allgemein mit dem Internet beschäftigt, wird aus dem Video nicht viel neues erfahren, aber für Einsteiger gibt es sehr viel interessante Fakten und Beschreibungen der Abläufe bei dem Onlinekonzern. Die Daten, die jeder Nutzer Google freiwillig (in Anführungszeichen) gibt, also all die E-Mails, Fotos, Dokumente, erklären sich natürlich von selbst und sollen auch gespeichert werden. Viel mehr geht es aber auch um die „unfreiwillig“ gesammelten Daten, und wie diese zum Einsatz kommen.

Dazu gehört dann der Standortverlauf des Nutzers, die Nutzungs-Statistiken, jeder einzelne Klick auf eine Google-Webseite- oder App und all die weiteren Verläufe oder das Sammeln von Daten über Analytics, AdSense, Google APIS, Fonts und all die weiteren Angebote, die in unzähligen Webseiten eingebunden sind. Mit dem Google Dashboard kann man zwar einen Großteil der gesammelten Daten ansehen, aber solche anonymsierten Nutzungsdaten natürlich nicht – was aber nicht bedeutet, dass sie nicht vorhanden sind. Das kommt aber in dem Video nicht zur Sprache.

Dennoch ein sehr interessantes Video, für das man sich einfach mal sechs Minuten Zeit nehmen und es ansehen sollte.



Wer keine sechs Minuten hat, bekommt hier von uns eine kurze Zusammenfassung der angesprochenen Themen:

  • Grundlegendes Ziel ist es: Informationen zu liefern, und zwar schnell, smart und einfach
  • Was passiert bei einer Google-Suche?
  • Information: Man durchsucht natürlich nicht das Internet, sondern nur Googles Index
  • Was ist ein Crawler?
  • Im Google-Index befinden sich derzeit 130 Billionen Einträge
  • Google betreibt die weltweit sicherste Cloud
  • Alle Daten werden in mehreren Rechenzentren global verteilt
  • Alle Daten werden verschlüsselt übertragen und auch gespeichert
  • Google Safe Browsing schützt jeden Tag 3 Millarden Geräte
  • Google betreibt eine der sichersten Infrastrukturen der Welt
  • Bei der Herausgabe von Daten wird jeder Fall einzeln geprüft, angepasst und häufig auch abgelehnt

Wichtige Links aus dem Video:
▶️ Mein Konto: https://meinkonto.google.de
▶️ Sicherheitscheck: https://myaccount.google.com/secureaccount
▶️ Datenschutz: https://privacy.google.de
▶️ Privatsphärecheck: https://myaccount.google.com/privacycheckup
▶️ Meine Aktivitäten: https://myactivity.google.com/

▶️ Standorte Sicherheitszentren: https://goo.gl/NpwlzN
▶️ Street View Sicherheitszentrum: https://goo.gl/KWwIC


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Offiziell erklärt: Was macht Google mit meinen Daten? [Video]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.