Bose QuietComfort 35 II: Google und Bose kündigen ersten Kopfhörer mit integriertem Google Assistant an

assistant 

Der Google Asssistant steht mittlerweile nicht mehr nur auf dem Smartphone zur Verfügung, sondern kann auch mit Google Home oder auf der Smartwatch genutzt werden. Als nächste Kategorie von Geräten kommen nun auch die Kopfhörer dazu, in denen der Assistant ebenfalls schlummern und auf Befehle warten wird. Jetzt hat Google gemeinsam mit dem Hersteller Bose das erste Paar Kopfhörer angekündigt, das diese neue Produktkategorie eröffnet. Die Kopfhörer wird es auch in Deutschland geben.


Schon vor einigen Wochen wurden erstmals die Bose-Kopfhörer mit dem Google Assistant geleakt, und erst vor wenigen Tagen sind sie sogar schon in einer Filiale des US-Händlers Best Buy aufgetaucht und sollen dort schon ab morgen auch verkauft werden. Diesen Termin dürfte man tatsächlich einhalten, denn nun hat Google die Kopfhörer und dieses neue Kapitel für den Assistant schlicht und einfach mit einem Blogpost angekündigt.

Bose QuietComfort 35 II

Oben zu sehen sind die Bose QuietComfort 35 II mit integriertem Google Assistant. Bei den Kopfhörern handelt es sich um den Nachfolger der Bose QuietComfort 35, der nun smarter geworden ist und einen Assistant-Button bekommen hat. Mit diesem Button lässt sich der Google Assistant aufrufen und man kann direkt in die Kopfhörer hinein die Befehle diktieren, ohne das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen.

Genau so kann man sich auch Benachrichtigungen vom Smartphone mit einem Druck auf den Button vorlesen lassen. Die Kopfhörer lassen sich sowohl unter Android als auch unter iOS verwenden. Mit folgender Ankündigung hebt Google die Funktionen dieser Kopfhörer hervor:

  • Bleibt informiert: Hört News direkt über eure Kopfhörer. Egal, ob ihr auf dem Weg zum Bus seid, in den Zug steigt oder laufen geht, ihr könnt euch jederzeit über alle News informieren. Fragt euren Assistant einfach: „Was sind die neuesten Nachrichten?“, und euch werden automatisch die aktuellen Top-Themen vorgelesen. Hierfür arbeiten u. a. mit CNBC, CNN, Fox News und NPR zusammen.
  • Hört Musik: Bei Kopfhörern dreht sich alles um Musik. Und jetzt ist es noch einfacher, eine Playlist abzuspielen, einen Titel zu überspringen oder einen neuen Song aufzurufen.
  • Verbindet euch mit Freunden und Familie: Unterwegs telefonieren war noch nie einfacher. Mit eurem Assistant auf dem Kopfhörer könnt ihr mit „Ruf Papa an!“ – einen Anruf tätigen. Kein Anhalten oder Wählen. Auch einen Anruf über eure Kopfhörer entgegennehmen und dabei euren Weg fortsetzen ist möglich. Wenn ihr unterwegs seid, euren Lieblingssong hört und eine Nachricht erhaltet, kann euer Assistant euch diese vorlesen.



Die Ankündigung dieser Kopfhörer kommt nun einigermaßen überraschend, da sie das erste Produkt aus dem Projekt Bisto sind, mit denen der Assistant eben auf Kopfhörer aller Größen und Formen kommen soll. Leaks zu diesem Projekt gab es in den vergangenen Wochen sehr viele und auch die Google-App ist mittlerweile auf die neue Form des Assistenten vorbereitet, so dass die Kopfhörer ohne weiteres Update direkt genutzt werden können.

Dennoch ging man bisher eigentlich davon aus, dass Google diese Kopfhörer auf dem großen Hardware-Event am 4. Oktober vorstellen wird. Vermutlich wird dort nun ein eigenes Paar und vielleicht auch Produkte weiterer Hersteller vorstellen. In dem umfangreichen Leak der neuen Google-Hardware waren die Kopfhörer jedenfalls nicht enthalten und dürften somit wohl nur eine Nebenrolle spielen oder auch gar nicht erwähnt werden.

Ein Verkaufspreis und ein Datum wird in der Ankündigung nicht genannt, aber in den USA stehen sie wie bereits gesagt ab morgen für 349 Dollar zur Verfügung und orientieren sich damit am Preis des Vorgängers. Hierzulande ist der Vorgänger für 289 Euro zu haben. Die Kopfhörer werden neben den USA auch in Kanada, Australien, UK, Frankreich und Deutschland zu haben sein.

» GWB: Alle Informationen zum Projekt Bisto
» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.