Suchleiste unter Android: Google testet merkwürdiges neues Design für die Suchvorschläge

google 

Eine automatische Vervollständigung gehört heute bei vielen Eingabefeldern zum Standard und ist auch in der Google Websuche seit vielen Jahren vertreten. Googles Designer testen immer wieder mal eine veränderte Optik für diese Vorschläge, vor allem in der Android-Suchleiste. Jetzt ist wieder ein neues sehr interessantes Design aufgetaucht, das die einzelnen Kategorien dieser Vorschläge deutlich voneinander unterscheidet.


Das Google-Suchfeld unter Android hat ganz am Anfang nur die aus der Websuche bekannten Vorschläge zur automatischen Vervollständigung angezeigt, doch im Laufe der Zeit kamen immer mehr Kategorien dazu: Es werden auch installierte Apps und deren Inhalte durchsucht, dort sind teilweise Trend-Themen zu finden und es werden auch Eingaben aus dem Suchverlauf angezeigt. All dies wird bisher nur mit Icons abgetrennt, könnte nun aber schon bald deutlicher unterschieden werden.

google search design test

Obige Screenshots zeigen, wie das ganze aussehen könnte bzw. derzeit bei einigen Nutzern aussieht: Der eigene Suchverlauf ist wie gewohnt direkt unter dem Suchfeld zu finden, während die automatischen Vervollständigungen in Form der immer häufiger eingesetzten Blasen nebeneinander aufgelistet sind. Diese unterscheiden sich auch farblich vom Rest und springen so hervor. Direkt darunter befinden sich dann die Android-Ergebnisse aus dem eigenen Smartphone.

Eine deutlichere Trennung all dieser Inhalte halte ich für sinnvoll, aber dann vielleicht nicht gleich mit einem kompletten Design-Bruch, sondern vielleicht nur in Form einer anderen Farbe. Außerdem wäre es vielleicht auch sinnvoller, die Vorschläge zur automatischen Vervollständigung unter dem Suchfeld anzuzeigen und die vergangenen Suchen aus dem Verlauf weiter nach unten zu rücken. Ich würde nicht davon ausgehen dass das in der Form ausgerollt wird, aber vermutlich werden wir in den nächsten Wochen noch weitere Tests in diese Richtung sehen.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.