Mobile Websuche: Google-Startseite bekommt ein Hamburger-Menü mit Link zum Save-Tool

google 

Die Startseite und die Oberfläche der mobilen Websuche hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mal geändert, aber bisher entsprach sie immer mehr der Desktop-Seite als der mobilen App und hat sich auch wie eine Webseite angefühlt. Das ändert Google nun, denn ab sofort hat auch die Startseite im Browser ein Hamburger-Menü und bietet dort gleich einen neuen Link zum Save to Google-Tool an.


Gerade erst hat die mobile Websuche ein neues Design bekommen und hat die mysteriösen vier Punkte eingeführt, da gibt es schon wieder die nächste Änderung – und diese bezieht sich in diesem Fall auf die Startseite, die normalerweise unangetastet bleibt. Aber das könnte uns ja möglicherweise auch auf dem Desktop bevor stehen, dass die Heiligkeit der Startseite angetastet und diese vielleicht sogar grundlegend geändert wird.

google saved hamburger

Ab sofort besitzt nun auch die mobile Browser-Ansicht der Google Websuche ein Hamburger-Menü, das schon mit einigen Einträgen gefüllt ist. Als erstes gibt es oben natürlich eine Verknüpfung zu HOME, die einfach nur wieder zurück auf die Startseite führt und auf die nächste Websuche wartet. Der nächste Eintrag führt zu dem im vergangenen Jahr eingeführten Tool Save to Google, mit dem sich Suchergebnisse aus der Bildersuche einfach speichern und organisieren lassen.

Die weiteren Einträge führen zu den Einstellungen und der Hilfe, deren Links bisher am unteren Rand der Seite zu finden gewesen sind und meist auch ein scrollen erfordert haben. Es ist aber noch Platz für deutlich mehr Inhalte, so dass wir erwarten können dass dort in Zukunft noch weitere Verknüpfungen hereingepackt werden – vermutlich auch zu Diensten, die derzeit noch gar nicht existieren. Alle weiteren Hauptangebote sind ja ohnehin im App Launcher zu finden und es werden wohl kaum die Web-Versionen von GMail & Co. ihren Weg dorthin finden.

Das Save-Tool wird direkt im gleichen Browserfenster geöffnet und erlaubt so den Zugriff auf die dort bereits gespeicherten Inhalte. Interessanterweise gibt es aber keine einfache Möglichkeit, um dort auch Ergebnisse aus der Websuche zu platzieren.



google save

Schon seit Wochen fragen wir uns, was es mit den mysteriösen vier bunten Punkten in der Websuche auf sich hat, und vielleicht ist das nun des Rätsels Lösung. Da die Punkte wie ein Menü angeordnet sind, ist es sehr gut möglich dass sich dahinter schon bald das Save-Tool verstecken wird. Die Punkte dürften wohl einfach nur der Aufmerksamkeit dienen und werden wohl keinen Farbcode anzeigen oder nur einzeln erscheinen.

Auch aus dem Desktop-Web ist Google Save übrigens zugänglich, kann dort allerdings so gut wie nicht benutzt werden. Zwar kann man durch die eigenen Kollektionen browsen und deren Links aufrufen, aber es ist nicht möglich neue Inhalte hinzuzufügen oder etwas anderes zu verändern. Es scheint sich viel mehr um die mobile Oberfläche zu handeln, die vom Desktop so in der Form nicht nutzbar ist.

Das neue Design mit der Sidebar und dem Hamburger-Menü wird ab sofort für alle Nutzer ausgerollt und sollte in den nächsten Tagen auf allen Startseiten erscheinen. Erst gestern hat Google auch mit dem Rollout einer verbesserten Bildersuche begonnen, die die einzelnen Ergebnisse mit Labels versieht und so einen schnelleren Überblick über die einzelnen Suchergebnisse erlauben soll.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.