Webmaster aufgepasst: Google kündigt Redesign & neue Tools für die Search Console an

google 

Schon seit weit über 10 Jahren betreibt Google ein Portal für Webmaster, in dem alle Informationen, Einstellungen und Tools rund um die Listung der eigenen Webseite in der Websuche gebündelt sind. Doch trotz der enormen Wichtigkeit dieses Portals, war es bisher nicht wirklich benutzerfreundlich und hat den Webmaster dennoch oft im Regen stehen lassen. Das soll mit neuen Tools und einem angekündigten Redesign nun ändern.


Viele Jahre lang war das Portal unter der Bezeichnung Webmaster Tools bekannt, doch vor zwei Jahren hat man sich aus unbekannten Gründen entschlossen, die Tool-Sammlung in Search Console umzubenennen. Der Name ist zwar nicht ganz so griffig, hat aber die gleichen Angebote bereit gehalten und war somit auch weiterhin für alle routinierten Webmaster nutzbar. Jetzt steht ein großes Redesign an.

search console screenshot

Im offiziellen Webmaster-Blog hat man nun ein Redesign sowie verbesserte Tools angekündigt, die im Laufe der nächsten Wochen mit einer Reihe von Nutzern getestet werden sollen. Diese bestehen zum einen aus einer neuen Haupt-Übersicht zum Indexierungsstatus der eigenen Webseite mit mehr Informationen und einer deutlich verbesserten Darstellung. Im Vergleich zur aktuellen Tabelle mit den nicht ganz so leicht zu lesenden Zahlen ist das eine große Verbesserung und zeigt auch, wie sich das ganze in den letzten Tagen und Wochen entwickelt hat.

Auch das Tool zur Behebung von Fehlern mit der AMP-Webseite wurde nun verbessert und kann dem Webmaster besser dabei helfen, die Fehler zu lokalisieren, zu verstehen und auch zu beheben. Derzeit wird der Nutzer nur über den Fehler informiert und bekommt erst nach vielen Klicks und Untermenüs einen Link zu einem Validator-Tool aus dem Hause Google. Jetzt wird dieses besser integriert und man kann direkt nach der Ausbesserung eine erneute Abfrage der Webseite anfordern und so testen, ob der Fehler behoben wurde.

Beide Tools werden im Laufe der nächsten Wochen für einige Nutzer ausgerollt und können getestet werden. Ein Zeitpunkt für einen globalen Rollout für alle Webmaster gibt es noch nicht.



Mit diesen beiden neuen Tools und den zukünftigen Verbesserungen verfolgt Google drei große Ziele, die vor allem darauf abzielen, die Kommunikation mit und den Service für die Webmaster zu verbessern.

Verbesserte Darstellung der Probleme
Wenn ein Problem auftaucht, werden die Webmaster Tools diese in Zukunft besser kategorisieren und aufbereiten. Außerdem können Probleme besser verfolgt werden und bekommen einen Status ähnlich eines Bug Tracking Systems.

Gemeinsames Arbeiten an Problemen
Wenn Probleme auftreten, lassen sich diese nun auch mit anderen Personen teilen, um gemeinsam daran arbeiten zu können und anderen einen Einblick zu geben. Das kommt insbesondere bei größeren Teams allen zugute.

Schnellere Feedbacks von Google
Wenn der Webmaster glaubt, ein Problem behoben zu haben, dann kann er den GoogleBot nun direkt per Knopfdruck erneut vorbeischicken. So lassen sich diese Problemlösungen schneller validieren. Ist das Problem tatsächlich behoben, dann wird der Bot automatisch seine Frequenz erhöhen und die Webseite schnell wieder re-indexieren.

» Ankündigung im Google Webmaster Blog


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.