Google Play Protect: Google führt neues Qualitäts-Label für Android-Smartphones ein

android 

Vor einigen Wochen hat Google das neue Label Google Play Protect eingeführt, mit dem einige Sicherheitsfunktionen unter Android und im Play Store sichtbarer werden und unter einem Dach zusammengefasst werden sollen. Es war abzusehen dass das Label nicht allein dafür geschaffen worden ist – und jetzt wird dieses in ein globales Qualitätssiegel für Android-Smartphones umgewandelt. In Zukunft wird sich wohl kein Android-Smartphone mehr ohne dieses Label verkaufen lassen.


Alle Smartphone-Hersteller haben die Wahl, ob sie auf das freie Android oder die von Google zur Verfügung gestellte Version setzen möchten – die dann gleichzeitig auch den Play Store und viele andere vorinstallierte Apps mit sich bringt. Zwar setzen praktisch alle großen Hersteller hierzulande auf Googles Version, aber dennoch war und ist es für den Endkunden bisher nicht so einfach zu erkennen, ob man mit dem neuen Smartphone Zugang zum Play Store haben wird oder nicht.

google play protect certified

Jetzt schließt Google diese organisatorische Lücke und wendet das Label Play Protect auch bei den Smartphones selbst an. Alle Hersteller die Android offiziell von Google beziehen, werden das Protect-Logo in Zukunft auf die Verpackung drucken (müssen). Das soll dem Kunden die Sicherheit geben, dass es sich dabei um ein zertifiziertes Smartphone handelt und man vermutlich viel Freude damit haben wird. Schon bisher hatte Google Mindestanforderungen gestellt, allerdings waren diese bisher nicht ersichtlich.

Google provides certification for Android devices to make sure users receive secure and stable experiences. We work with manufacturers across the globe to run hundreds of compatibility tests that ensure devices adhere to the Android security and permissions model. These tests also verify that the Google apps pre-installed on devices are authentic, and that apps from the Play Store can work as intended.

Google bietet eine Zertifizierung an, um sicher zu stellen dass die Nutzer ein sicheres und stabiles Android bekommen. Wir arbeiten mit Herstellern weltweit zusammen und führen Kompatibilitäts-Tests in punkto Sicherheit und Zugriffsrechten durch. Diese Tests stellen außerdem sicher dass die originale Google-Apps vorinstalliert sind und dass der Zugriff auf den Play Store problemlos verläuft.



Aus dem Text geht nicht eindeutig hervor, ob die Hersteller das Label aufdrucken müssen oder ob sie es freiwillig tun können. Doch natürlich wird das schnell zum Selbstläufer, so dass wohl kaum ein Hersteller es sich leisten könnte, das Label nicht zu drucken. Noch ist es zwar nicht soweit, aber Google erzieht die Kunden schon jetzt und fordert sie auf, beim nächsten Smartphone-Kauf auf das Logo zu achten.

Auf der Website von Android Certified sind alle Hersteller aufgelistet, die an diesem Programm teilnehmen und eine offizielle Android-Version von Google beziehen. Eine separate Auflistung der Geräte gibt es nicht, denn die Links führen lediglich auf die Webseiten der Hersteller. Ich würde aber davon ausgehen, dass sich das Play Protect-Logo auch dort in Zukunft finden wird.

Ein kluger Schachzug von Google, der vielleicht in einigen Märkten dafür sorgen könnte, wieder mehr Smartphones mit dem offiziellen Google-Android zu verkaufen. Hierzulande ist das kein großes Problem, aber in Indien und China und einigen anderen Ländern gibt es deutlich mehr Geräte – auch von großen Herstellern – die nicht auf Google setzen. Für diese Regionen sicherlich ein längst überfälliger Schritt.

» Google Play Protect-Website


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Play Protect: Google führt neues Qualitäts-Label für Android-Smartphones ein

  • Dass es sich um ein freiwilliges Gütesiegel handelt, ist im ersten Satz zu lesen „Manufacturers across the globe can choose“. Ich hoffe mal, dass sich das schnell durchsetzt, habe aber auch die Befürchtung, dass irgendwelche Billio-China-Hersteller das Logo einfach so nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.