Rätselraten um Essential: Liefertermin nicht eingehalten; Andy Rubins Start-Up wieder im Stealth-Modus

essential 

Praktisch aus dem Nichts hat der Android-Erfinder Andy Rubin Ende Mai sein Essential-Lineup vorgestellt und konnte viel Begeisterung für sein Smartphone, die zusätzlichen Komponenten und auch für den Heim-Assistenten ernten. Doch so schnell wie das Start-Up aus dem Stealth-Modus aufgetaucht ist, so schnell scheint man derzeit auch wieder zu verschwinden. Der Auslieferungstermin ist längst überschritten und bei dem Unternehmen ist seit Tagen niemand erreichbar.


Es war schon seit längerer Zeit bekannt dass der Android-Erfinder ein Start-Up gegründet hat, mit dem er die Smartphone-Welt ein weiteres mal revolutionieren möchte. Nach einem Teaser Ende März hat das Unternehmen dann zwei Monate später ein großes Produkt-Feuerwerk gezündet und hat sowohl das Essential Phone mit der 360 Grad-Kamera und den Heim-Assistenten Essential Home und das dazugehörige Ambient OS vorgestellt. Das Unternehmen konnte dabei sowohl mit den Features als auch mit der Preisgestaltung begeistern.

essential smartphone

Ein genaues Datum für den Verkaufsstart des Smartphones hatte Andy Rubin schon bei der Ankündigung nicht genannt, hatte sich aber wohl sehr weit aus dem Fenster gelehnt und hat in Aussicht gestellt, dass man innerhalb der nächsten 30 Tage liefern wird. Doch diese Frist ist nun schon seit gut zwei Wochen abgelaufen, ohne dass es ein neues Datum oder überhaupt neue Informationen vom Unternehmen gegeben hat. Dass ein Start-Up vielleicht von der hohen Nachfrage überrascht und überfordert ist, kann natürlich vorkommen, doch bei der Kommunikation macht man nun alles falsch.

Viele Nutzer, Interessierte und auch die großen Medien haben schon vor einigen Tagen bei Essential nachgefragt, wann denn mit der ersten Auslieferungswelle zu rechnen ist. Doch das Unternehmen gibt sich komplett verschlossen und gibt keinerlei Antworten heraus. Es gibt weder eine Antwort darüber dass man selbst keine Informationen hat, kein Datum nennen kann oder vor großen Problemen steht. Stattdessen kommt einfach gar keine Antwort, und man gewinnt den Eindruck dass sich das ganze Unternehmen im Urlaub oder wieder im Stealth-Modus befindet.

Das ist natürlich eine sehr unbefriedigende Situation für alle Beteiligten, und vermutlich auch vor allem für das Unternehmen selbst. Man hatte sich so gut vorbereitet, eine sensationelle Webseite ins Leben gerufen und der Android-Erfinder himself möchte eine erneute Revolution anführen, und dann lässt man die vielen potenziellen Kunden im Regen stehen. Natürlich schauen sie sich dann nach Alternativen um, und schon bald dürfte Apple mit den iPhone 8-Teasern beginnen und auch das Samsung Galaxy Note 8 wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.



Aber das Problem ist nicht nur dass man frühe Käufer verprellt, sondern viel mehr dass man das innerhalb weniger Stunden aufgebaute Image riskiert. Zwar steht ein bekannter Name hinter dem Unternehmen, aber auch dieser Vertrauensvorschuss kann durch eine solche Nicht-Kommunikation sehr schnell verspielt werden. Man muss sich als Kunde natürlich fragen, was passiert wenn man mit dem Produkt einmal ein Problem hat – und ob sich das Unternehmen dann nicht vielleicht auch versteckt.

Derzeit werden sogar schon Vaporware-Rufe laut, und spätestens dann sollte das Unternehmen überlegen, nicht vielleicht doch mit den Problemen an die Öffentlichkeit zu gehen und den Medien zu antworten. Angeblich soll es große Markenrechtlichen Probleme geben, denn schon direkt nach der Vorstellung gab es Streitigkeiten um die Marke „Essential“, die man wohl gehofft hat noch vor der Veröffentlichung beizulegen. Auch von einer einstweiligen Verfügung ist die Rede, und genau diese kann natürlich den gesamten Marktstart verhindern.

Vielleicht hat man die Lager voll Geräte mit dem Essential-Logo drauf, und darf diese aufgrunddessen nicht ausliefern. Aber auch das kann man natürlich eingestehen und kommunizieren. Wir dürfen gespannt sein, wann wir wieder was von Essential hören werden. Es wäre wirklich sehr schade um diese Truppe, die das Potenzial hat, die großen der Branche vor sich herzutreiben.

[The Verge]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Rätselraten um Essential: Liefertermin nicht eingehalten; Andy Rubins Start-Up wieder im Stealth-Modus

  • „Vielleicht hat man die Lager voll Geräte mit dem Essential-Logo drauf, und darf diese aufgrunddessen nicht ausliefern“

    Laut Rubin soll es kein Logo auf dem Gehäuse geben.

    Ich sitz hier schon auf heißen Kohlen und warte auf einen Verkaufsstart in Deutschland.
    Mein altes Smartphone muss solange noch durchhalten – auch wenn es ihm sichtlich schwer fällt. 🙁

  • „Vielleicht hat man die Lager voll Geräte mit dem Essential-Logo drauf“
    Die Geräte haben – wie auf der „sensationelle Webseite“ steht keinerlei Branding.

  • Zumindest auf Twitter antworten sie „Hi! We hear you. The Essential Team is working hard to get the PH-1 ready. We appreciate your patience and support.“. Damit stimmt die Info im Artikel nicht so ganz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.