Noch vier Wochen: Google Home wird vermutlich ab dem 3. August in Deutschland erhältlich sein

home 

Das Interesse an den smarten Lautsprechern ist nicht nur in den USA, sondern auch hierzulande sehr groß. Wer sich für einen solchen smarten Assistenten für das Wohnzimmer interessiert, muss bisher aber in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Amazon Echo vorlieb nehmen. Doch das könnte sich schon in vier Wochen ändern, denn es ist äußerst wahrscheinlich dass Google Home ab dem 3. August auch hierzulande für 149 Euro in den Regalen steht.


Hierzulande sind wir es leider gewöhnt, dass wir viele Google-Angebote erst einmal nur von außen betrachten können und erst nach einem halben bis einem Jahr – wenn überhaupt – mit einer Veröffentlichung in den deutschsprachigen Ländern rechnen können. In punkto Hardware sah es zwar im Bereich der Smartphones bisher schon deutlich besser aus, doch auf den smarten Assistenten Google Home warten wir schon seit der Vorstellung im Oktober.

google home

Lange Zeit war gar nicht bekannt ob Google Home überhaupt seinen Weg nach Deutschland finden wird, doch Mitte Mai hatte Google dann verkündet, dass Home ab dem 3. Quartal auch in Deutschland zu haben sein wird. Ein genaueres Datum gab es bisher nicht, aber immerhin befinden wir uns nun schon seit sieben Tagen im angesprochenen Quartal, womit der Countdown bis zum Marktstart immer lauter tickt. Jetzt gibt es einen weiteren Lichtblick aus Frankreich.

Vor wenigen Tagen hatte Google angekündigt, dass Home ab dem 3. August in Frankreich zu einem Preis von 149 Euro zu haben sein wird. Über Deutschland hat man zwar kein Wort verloren, aber es gibt Grund zur Annahme dass dieser Termin auch in Good Old Germany gelten wird. So wie Deutschland gehört auch Frankreich stets zur zweiten Riege in Europa und in den meisten Fällen kommen sowohl Hardware als auch Software gleichzeitig in beiden Ländern an. Die erste Riege besteht praktisch immer nur aus Großbritannien.

Was außerdem Grund zur Hoffnung gibt, ist die Tatsache dass auch Google Wifi gleichzeitig in Deutschland und Frankreich veröffentlicht wurden, und vor allem Frankreich im internationalen Fokus der Berichterstattung stand.



Da nicht von „Ende des 3. Quartals“ die Rede war, wie man es sonst so gerne tut, wäre ein Release im August natürlich sehr wahrscheinlich. Dass man den Start hierzulande nicht ebenfalls angekündigt hat, könnte einfach daran liegen dass man derzeit vor allem den Fokus auf den französischen Markt legen möchte, da der Assistant erstmals auch französisch sprechen wird. Die deutsche Sprache beherrscht er ja bekanntlich schon länger, so dass es „nur“ eine weitere Hardware mit dem Assistenten wäre.

Der Markt der smarten Lautsprecher wird schon sehr bald stark umkämpft sein, so dass es kein Wunder ist dass Google nun ordentlich Gas gibt. Amazon hat ordentlich vorgelegt und kommt wenig überraschend auf die größten Marktanteile – einfach deshalb, weil die Konkurrenz nur lokal verfügbar oder noch gar nicht am Markt ist. Google wird wohl das zweite Unternehmen sein, das einen solchen Lautsprecher halbwegs global im Sortiment hat.

Aber auch weitere Hersteller mit Potenzial stehen schon in den Startlöchern und werden vermutlich stark in den Markt einsteigen: Apple hat überraschend frühzeitig seinen HomePod angekündigt, Andy Rubin ist mit Essential Home am Start und möchte etwas völlig neues wagen und natürlich hat auch Samsung einen Plan für einen solchen Lautsprecher.

Wie es mit dem Marktstart von Home in Österreich und der Schweiz aussieht, steht dann aber vermutlich wieder auf einem anderen Blatt…

[Caschys Blog]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Noch vier Wochen: Google Home wird vermutlich ab dem 3. August in Deutschland erhältlich sein

  • Google Home unterstützt für Kanada bereits die französische Sprache, das wäre also nicht neu. Vielleicht ist das auch der Grund, warum nur Frankreich, aber noch nicht Deutschland angekündigt wurde.

    • Google Home ist eher mit Echo zu vergleichen, und in dem Fall ist Amazon teurer.
      Es würde mich aber nicht überraschen, wenn Google schon bald auch ein Pendant zum Echo Dot vorstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.