Nach Update: Samsung blockiert die Umbelegung des Bixby-Buttons auf dem Galaxy S8 erneut

samsung 

Mit dem Galaxy S8 wollte Samsung eigentlich groß in den Markt der smarten Assistenten einsteigen und mit dem ersten Flaggschiff des Jahres eine entsprechende Verbreitung der eigenen Lösung erreichen. Doch dabei hatte man die Rechnung ohne die Nutzer gemacht, die sich nur sehr ungerne etwas aufzwingen lassen. Dennoch hat Samsung jetzt noch einmal nachgelegt und sperrt alle Apps, die die Neubelegung des eigens dafür platzierten Buttons ermöglicht haben. Sehr zum Frust der Nutzer.


Nachdem sie viele Jahre ein Nischen-Dasein gefristet haben, erfreuen sich Sprach-Assistenten immer größerer Beliebtheit und viele Hersteller möchten natürlich ganz vorne mit dabei sein. Auch Samsung möchte in dem aufstrebenden Markt ein Wörtchen mitreden und hat den eigenen virtuellen Assistenten Bixby eiligst zusammengeschustert und auf die eigenen Kunden losgelassen – und das, obwohl er noch längst nicht fertig ist und eigentlich gar nicht genutzt werden kann.

Samsung Galaxy S8

Die Idee war ja eigentlich nicht schlecht: Statt den Assistenten mit einem Sprachkommando wie „OK, Google“, „Alexa“ oder „Hey, Cortana“ aufzurufen, hat Samsung einfach einen Hardware-Button auf dem Galaxy S8 platziert, der den Assistenten sofort zum Leben erweckt. Doch leider ist dieser Button unpraktisch platziert und Samsung möchte es nicht zulassen, dass dieser Button etwas anders tut, als Bixby aufzurufen. Der Button befindet sich direkt unter der Lautstärkewippe, und nicht wenige Nutzer drücken ihn immer wieder, wenn sie eigentlich nur die Lautstärke reduzieren wollen.

Aus diesen Gründen gibt es eine ganze Reihe von Tools mit denen sich die Funktions des Buttons umbelegen lässt, aber es war nur eine Frage der Zeit bis Samsung dies zu verhindern weiß. In den USA wurde nun für alle T-Mobile Kunden ein Android-Update ausgerollt, das genau diese Funktion wieder blockiert. T-Mobile verkauft es als „Bixby enhancement„, doch in Wahrheit werden einfach alle bekannten Apps blockiert, die den Button umbelegen konnten. Wer ihn also deaktivieren oder umbelegen konnte, wird sich nach dem Update nun wieder mit dem koreanischen Assistenten herumschlagen müssen.

Unklar ist zur Zeit, wie genau diese Blockade funktioniert, denn eigentlich war die letzte Weller der Apps so eingerichtet, dass es komplett über das Betriebssystem und nicht über die Hardware-Erkennung läuft: Sobald eine App wie bxActions den Start von Bixby bemerkte, wurde dieser beendet und automatisch der Google Assistant gestartet.

bxactions



Zur Zeit betrifft das Problem nur T-Mobile Nutzer in den USA, doch es wird nur eine Frage der Zeit sein bis auch andere Provider und Samsung selbst mit den ohne Vertragsbindung verkauften Geräten nachzieht und die Funktion auch hierzulande wieder sperren wird. Die Nutzer gehen natürlich auf die Barrikaden, und das gleich aus mehreren Gründen: Der Hersteller sollte nach dem Kauf des Geräts nicht mehr darüber bestimmen können, was der Nutzer damit tut. Und ich bezweifle, dass auch auch nur ein einziger Nutzer, der den Button ursprünglich blockieren wollte, den Assistenten jemals nutzen wird. Samsung kann eigentlich nur verlieren.

Dass die Nutzer so schlecht auf den Assistenten zu sprechen sind, liegt aber nicht nur daran dass es den Zwang gibt und Samsung-Software allgemein in den ersten Jahren nicht den besten Ruf hat, sondern es gibt einen viel trivialeren Grund: Sie verstehen ihn nicht. Obwohl das Smartphone weltweit mit diesem Button und der Funktion verkauft wird, spricht Bixby bis heute nur koreanisch. Eine englische Version steht mittlerweile für Beta-Nutzer zur Verfügung, doch die „normalen“ Nutzer können mit ihm nicht kommunizieren. Die deutsche Version wird sogar bis Weihnachten auf sich warten lassen – und dann steht ja bald schon wieder das Galaxy S9 vor der Tür…

Die Entwickler arbeiten nun natürlich daran, diese Blockade ebenfalls wieder zu umgehen, so wie sie es kurz nach dem Start schon einmal getan haben. Sollte euer Workaround also auch bald nicht mehr funktionieren, werft einen Blick auf die folgenden Apps, und wartet ab bis der erste Entwickler eine Lösung gefunden hat:

» bxActions
» BixBye
» Bixby Button Remapper
» Custom Bixby Button

[AndroidPolice]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Nach Update: Samsung blockiert die Umbelegung des Bixby-Buttons auf dem Galaxy S8 erneut

  • Das ist eine Bösartigkeit, die auf keiner wirtschaftlichen Entscheidung beruht. Daher darf man das durchaus persönlich nehmen. Reaktionen sollten folgen. Alternativen sind langsam gleichwertig und wesentlich günstiger.

    Wer auf so etwas nicht reagiert, hat keine Selbstachtung und ist freiwillig bereit Opfer ohne Rückrat zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.