Amazon Prime Day: Echo-Assistent ab 44,99 Euro! So lässt sich die Google-Suche auf dem Echo verwenden

google 

Der Amazon Prime Day beginnt in wenigen Stunden und ab 18:00 startet die erste Aktionswelle für Produkte aller Art. Doch Amazon möchte nicht nur die Ware der anderen Hersteller verkaufen, sondern will auch bei der eigenen Hardware ganz vorne mitspielen und verkauft sie nun zu einem Kampfpreis. Um den auch hierzulande in den Startlöchern stehenden Google Home Paroli zu bieten, hat Amazon die Preise für die Echo-Assistenten erheblich reduziert.


Der Markt der smarten Heim-Assistenten wird durch den Einstieg vieler neuer Teilnehmer in den nächsten Monaten und Jahren erheblich aufgewirbelt werden. Bisher war Amazon mit seinen Echos der Platzhirsch und kommt in dem praktisch selbst erschaffenen Markt auf Anteile von bis zu 70 Prozent. Als einziger Konkurrent ist derzeit Google Home in den Startlöchern, das schon ab Anfang August für 149 Euro in Deutschland erhältlich sein soll. Dem möchte Amazon nun mit dem Prime Day-Angebote den Wind aus den Segeln nehmen.

amazon echo dot

Während es Googles Assistenten nur in einer Version gibt, hat Amazon gleich zwei verschiedene Varianten im Angebot, die sich nicht nur im Platzbedarf und der Audio-Qualität sondern natürlich auch vom Preis erheblich unterscheiden. Während der Echo normalerweise mit einem Preis von 179,99 Euro zu Buche schlägt und damit teurer ist als Google Home, hat man mit dem Echo Dot auch ein Gerät für normalerweise 59,99 Euro im Angebot, das in punkto Assistenz über die gleichen Funktionen verfügt.

In punkto Design ist Amazon Echo meiner Meinung nach dem Google-Produkt überlegen, doch wenn es um die eigentlichen Assistenz-Funktionen geht, kann Alexa nicht mit dem Google Assistant mithalten. Das ist aber gar kein großes Problem, da sich die Google Websuche mit nur wenigen Schritten nachrüsten und auch über Echo aufrufen lässt. Wie das genau funktioniert, zeigen wir euch in den nächsten Schritten.

Die Aktionspreise der smarten Amazon-Assistenten/strong>

Die Preise gelten bis morgen Abend um 23:59, bestellt den Assistenten also rechtzeitig.



So kommt die Google Websuche auf Amazon Echo

Verwendet für diese Schritte den gleichen Amazon-Account wie auf dem Echo.

  • Ladet die ZIP-Datei von dieser GitHub-Seite herunter
  • Legt euch ein kostenloses Developer-Konto bei AWS an
  • Sucht bei AWS nach „lambda“
  • Jetzt klickt auf „Get started now“, „configure triggers“ und stellt dann als Region „Ireland“ ein
  • Wählt jetzt das Alexa Skills Kit aus und klickt auf „next“
  • Als Name wählt ihr „Google“, ladet die im Pfad /alexa-google-search-master/src/archive enthaltene ZIP-Datei aus der ZIP-Datei aus Schritt eins hoch
  • Wählt bei „Role“ den Punkt „Create new role from template“ aus und fügt die Zeile „lambda_basic_execution“ ein
  • Setzt den Wert für Timeout auf 10, geht zum nächsten SChritt und klickt dann auf „Create Function“
  • Oben Rechts wird jetzt ein ARN-Code angezeigt. Kopiert diesen und hebt ihn für einen späteren Schritt auf
  • Loggt euch unter developer.amazon.com ein oder erstellt einen Account
  • Jetzt klickt auf „Alexa“, „Get Started“ und dann auf „Add new Skill“
  • Bei den Spracheinstellungen nun Deutsch bzw. German auswählen und dem Skill die Bezeichnung „Google“ geben
  • Bei „Invocation Name“ gebt das Wort google in Kleinbuchstaben ein, anschließend weiter zum nächsten Schritt
  • {
      "intents": [
        {
          "intent": "SearchIntent",
       "slots": [
         {
           "name": "search",
           "type": "SEARCH"
         }
       ]    
    
    
        },
        {
          "intent": "AMAZON.StopIntent"
        }
      ]
    }

    eingeben

  • Klickt auf „Add Slot Type“ und in das Feld „Enter Type“ einfach SEARCH eingeben
  • Im Feld „Enter Values“ die beiden Zeilen
    who is the queen
    why is the sky blue
    eingeben
  • Im unteren Textfeld gebt ihr einfach SearchIntent {search} ein und dann wieder auf Next
  • Klickt jetzt auf „AWS Lambda ARN“ und wählt dot Europa aus. Anschließend den ARN-Code aus dem vorherigen Schritt einfügen und auf „Next“
  • Legt den Schalter auf „Enable“ um, klickt zwei mal auf Next und anschließend auf SAVE um das ganze abzuschließen
  • Jetzt noch alle Haken bei „Global Fields“ auf No setzen und die Bedindungen akzeptieren

Das ganze nochmal als Video:



Habt ihr diese Schritte abgeschlossen und die Google-Suche auf dem Echo installiert, könnt ihr beide Varianten wie gewohnt nutzen. Es lassen sich sowohl Fragen an Alexa als auch an Google stellen, so dass man die Stärken von beiden direkt in einem Gerät hat – und das in der günstigsten Variante für nur knapp 45 Euro. Günstiger kann man kaum noch in diesen Markt einsteigen und sich erstmals einen Assistenten nach Hause holen. Sowohl Google als auch Amazon arbeiten mit Hochdruck daran, ihren Assistenten immer neue Tricks beizubringen.

In Zukunft werden auch noch viele andere Teilnehmer in den Markt einsteigen und ihn so weiter vorantreiben: Apple hat schon vor einiger Zeit den HomePod angekündigt, es ruhen große Hoffnungen in Essential Home, natürlich wird auch Microsoft Cortana in die Wohnzimmer der Menschen bringen wollen und wenig überraschend ist auch Samsung mit dabei und wird seinen Assistenten vermutlich mit der Unterstützung der eigenen Geräte-Power vom Smartphone über den Kühlschrank bis zum Fernseher in den Markt pressen.

Vermutlich wird Amazon den Preis seines Geräts nach dem Start von Google Home auch hierzulande dauerhaft senken, aber so günstig wie beim Prime Day wird man sie wohl so schnell nicht mehr bekommen. Wer sich nun für die Stärken und Schwächen der einzelnen Geräte interessiert, kann sich unsere vergangenen Artikel mit dem Vergleich der beiden Plattformen noch einmal zu gemüte führen: Test mit 3000 Fragen, Test mit 45 Fragen, Home & Echo in Dauerschleife

(Partnerlinks. Vielen Dank für eure Unterstützung!)

Auch die Fire-Tablets sind stark reduziert und können mit dem Play Store ausgerüstet werden.



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Amazon Prime Day: Echo-Assistent ab 44,99 Euro! So lässt sich die Google-Suche auf dem Echo verwenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.