Google setzt Prioritäten: Anordnung und Auswahl der Apps im App Launcher wird verändert

google 

In den Jahren der großen Google-Expansion standen die Designer des Unternehmens vor der großen Herausforderung, etwas Ordnung in die Navigation zu bringen und die immer neuen Angebote irgendwie an einer zentralen Stelle miteinander zu verknüpfen. Nach vielen Jahren des Experimentieren ist am Ende der App Launcher entstanden, der an vielen Stellen integriert ist. Jetzt wird er leicht umgebaut und die Reihenfolge der Apps geändert.


Vor mittlerweile weit mehr als 10 Jahren gab es eine Zeit bei Google, in der gefühlt wöchentlich neue Angebote dazukamen: GMail, Google Maps, Google Calendar, Google Docs, usw. In der ersten Zeit wurden vieler dieser Angebote in einer kleinen Linkleiste am oberen Rand der Startseite aufgeführt, die aber bei jedem Angebot anders aussah und eher für Verwirrung als für eine gute Navigation gesorgt hat. Nach vielen Umbauten wurde dann Anfang 2013 der App Launcher eingeführt.

google app launcher

Mit dem App Launcher haben Googles Designer einfach das Konzept vom Smartphone übernommen und packen einen Teil der vielen Apps und Angebote aus dem eigenen Universum in diesen Launcher herein, der von jedem der dort enthaltenen Angebote aus auch wieder aufgerufen werden kann. Nach über einem Jahr wurde dann auch die Möglichkeit eingeführt, die Reihenfolge der Apps zu verändern und auch teilweise neue Apps hinzuzufügen, die sich dort normalerweise nicht befinden.

Aber natürlich haben die Designer die standardmäßige Reihenfolge nicht gewürfelt, sondern haben sich etwas dabei gedacht. Doch die Zeiten ändern sich und auch der Fokus hin zu anderen Angeboten kann sich natürlich immer wieder mal verschieben, und so hat Google jetzt eine neue Reihenfolge für die Apps angekündigt. Auf obigem Screenshot seht ihr den Vergleich, auf dem zu sehen ist dass vor allem Google+ abgewertet wurde und die Websuche – die sowieso über die Adressleiste zur Verfügung steht – verschwunden ist.

Auch die altehrwürdigen Google Groups mussten sich verabschieden und werden in der G Suite durch Hangouts Meet ersetzt – im Privatbereich dürfte dort wohl entweder Hangouts oder die Web-Version von Google Allo auftauchen.



Doch wer nun etwas Mühe in dieses Menü gesteckt hat, muss sich keine Sorgen machen: Die neue Anordnung greift nur dann, wenn man bisher keine Anpassung vorgenommen hat. Für alle die bereits eine Anpassung vorgenommen haben, bleibt alles beim alten und alle hinzugefügten und sortierten Apps bleiben an gewohnter Stelle.

Das neue Menü wird ab dem 1. August ausgerollt und sollte ab diesem Datum innerhalb der nächsten 1-3 Tage zur Verfügung stehen.

Umfrage: Nutzt du den Google App Launcher?


» Ankündigung im G Suite-Blog


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.