Noch eine Konkurrenz für Google Home: Xiaomi stellt smarten Lautsprecher Mi AI vor

home 

Und der Markt der smarten Heim-Assistenten füllt sich weiter: Mittlerweile haben sehr viele große Hersteller den Einstieg verkündet oder bereits entsprechende Geräte präsentiert und wollen den beiden derzeitigen Platzhirschen Google Home und Amazon Echo Konkurrenz machen. Jetzt hat auch das chinesische Wunder Xiaomi einen smarten Lautsprecher vorgestellt, der vor allem mit seiner Optik und dem Preisschild punkten möchte.


Amazon hat den Markt der Heim-Assistenten mit der Vorstellung des Echo im Jahr 2014 (!) erschaffen, Google hat im vergangenen Jahr mit der Vorstellung von Home Schwung hereingebracht und beide kämpfen nun um die Gunst der Nutzer und um eine schnelle Verbreitung in dem neuen Markt. Die vielen neuen Konkurrenten werden den Markt weiter vorantreiben, und offenbar möchte sich niemand dieses Geschäft entgehen lassen.

xiaomi mi ai

Der chinesische Eigentlich-Smartphone-Hersteller Xiaomi hat wieder einmal ein Gerät außerhalb seines angestammten Bereichs vorgestellt und zeigt erneut, mit welcher Geschwindigkeit man im fernen Osten entwickeln kann: Der Xiaomi Mi AI geht in direkte Konkurrenz zu den beiden Platzhirschen und setzt ebenfalls auf ein sehr schickes Design, so dass sich der Lautsprecher problemlos in jedes Interieur einschmiegt. Natürlich handelt es sich dabei um einen Lautsprecher, der auch noch einen Sprach-Assistenten mit an Bord hat.

Gesteuert werden kann der Lautsprecher über die Buttons an der Oberseite oder eben per Sprache. Per Sprachbefehl stehen dann auch weitere Dinge wie das Abfragen von Informationen, steuern von anderen smarten Geräten, Ansage des Wetters und weitere von allen anderen Geräten bekannten Funktionen zur Verfügung. In wie weit Xiaomis Assistent mit der Konkurrenz mithalten kann lässt sich derzeit nur schwer sagen, da er lediglich auf chinesisch zur Verfügung steht und so nicht direkt mit Amazon und Google verglichen oder getestet werden kann.

Per Smartphone können neue Addons auf der Gerät aufgespielt werden, so dass man sehr leicht neue Funktionen und Quellen für den Assistenten hinzufügen kann – und die massive Entwickler-Community in China wird vermutlich auch sehr schnell darauf aufspringen und für Verbesserungen sorgen.

xiaomi mi ai 2



Punkten will Xiaomi aber wie üblich nicht nur mit Funktionsumfang oder Design, sondern vor allem auch mit dem Preis. Der Mi AI steht für umgerechnet 45 Dollar zum Verkauf, womit er sogar den kleinen Amazon Echo Dot unterbietet und nur ein Drittel eines Google Home kostet. Aber noch müssen sich die beiden Platzhirsche keine Sorgen machen, denn das Gerät kommt wie üblich erst einmal nur in China auf den Markt und es gibt derzeit keine Pläne das zu ändern – außer natürlich durch die vielen Importeure.

Der Markt füllt sich damit weiter, denn in den letzten Monaten haben viele Hersteller ihren Einstieg verkündet: Heiß erwartet wird natürlich Apples HomePod und auch Essential Home wusste bei der ersten Vorstellung zu begeistern – auch wenn es noch kein genaues Lieferdatum für das neue Gerät gibt. Aber auch Microsoft wird Cortana schon bald in die Wohnzimmer bringen, Samsung ist natürlich ebenfalls mit dabei und erst vor wenigen Tagen gab es erste Berichte über einen Facebook-Assistenten.

Alle Neuankömmlinge müssen sich natürlich gleich mal gegen Google und Amazon beweisen, haben aber den Vorteil dass die beiden den Markt geschaffen haben und sie sich in ein gemachtes Nest setzen können. Wer schlussendlich nach einigen Jahren die Nase vorne hat lässt sich heute noch schwer sagen, aber ich kann mir gut vorstellen dass die beiden aktuellen Platzhirsche ihre Stellung behalten und ganz vorne beim Markt mitspielen werden.

[Stereopoly]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.