Chrome for Android: URLs aus der Zwischenablage werden jetzt zum Aufruf angeboten

chrome 

Googles Entwickler kümmern sich nicht nur um die Weiterentwicklung und Integration von großen Features in die einzelnen Produkte, sondern beschäftigen sich immer wieder auch mit kleinen Usability-Verbesserungen, die am Ende auch die Sympathie vieler Produkte ausmachen. Jetzt hat der Chrome-Browser für Android wieder eine neue Funktion bekommen, mit der man sich beim Einfügen einer URL zwei Taps sparen kann.


Das Kopieren und Einfügen von Texten auf dem Smartphone ist meist eine leidige Sache, denn es erfordert deutlich mehr Schritte als z.B. auf dem Desktop. Es geht schon los beim Markieren des Textes, das mit einem Wurstfinger oft eine Geduldsprobe ist. Anschließend kopieren, dann zwischen den beiden Apps wechseln sind wieder mindestens zwei Taps und beim Einfügen hält man dann noch einmal den Finger auf dem Eingabefeld gedrückt und muss aus dem Overlay-Menü den Text wieder einfügen. Die letzten beiden Schritte kann Chrome nun einsparen.

chrome auto add

Unter Chrome für Android gibt es ein neues Feature, das automatisch die Zwischenablage des Smartphones nach einer URL durchsucht und diese zum Aufruf anbietet. Das ganze funktioniert so, wie auf obigem Screenshot zu sehen: Man öffnet einen neuen Tab und bekommt direkt im Eingabefeld die URl aus der Zwischenablage angeboten. Mit einem Touch wird die URL dann geöffnet bzw. die Webseite geladen. Leider funktioniert das ganze noch nicht ganz so komfortabel, wie es sein könnte.

Erkannt werden nur URLs mit einem vorangestellten http oder https, nur ein www. reicht zur Erkennung nicht aus. Befindet sich noch weiterer Text in der Zwischenablage, wird die URL ebenfalls nicht erkannt bzw. herausgefiltert. Außerdem funktioniert es bei mir nur beim Öffnen eines neuen Tabs. Beim Antippen der Adressleiste eines geöffneten Tabs erscheinen nur die normalen Vorschläge, aber nicht der Inhalt aus der Zwischenablage.

Diese Funktion ist erstmals Ende Mai in der Chrome Dev-Version aufgetaucht und steht nun ab sofort ab Chrome 59 zur Verfügung.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.