If This Then That: Automatisierungsdienst IFTTT unterstützt jetzt auch Google Photos

photos 

Wer viele persönliche Daten und Inhalte in den diversen Cloud-Services speichert, ist sicherlich auch schon einmal über das Portal If This Then That (IFTTT) gestolpert. Zum Ende der Woche hat das Automatisierungsportal nun mehrer Dutzend neue Services hinzugefügt, und einer davon ist nun endlich auch Google Photos. Ab sofort kann nun in beide Richtungen reagiert und Photos in ein Rezept aufgenommen werden.


IFTTT ist wirklich ein sehr praktisches Angebot, das nicht nur viel Zeit sparen sondern auch bei der Organisation von vielen Dingen helfen kann. Wie der Name schon sagt, kann man eine Aktion auswählen die geschehen muss, damit eine andere ausgelöst wird. Postet man also bspw. ein neues Posting bei Facebook, kann man es automatisch auch auf Twitter übertragen. Bekommt man in GMail eine Datei mit Dateianhang, kann man diese automatisch zum Drive oder zur Dropbox hochladen. Und noch vieles vieles mehr.

google photos ifttt

Jetzt unterstützt IFTTT auch Google Photos und kann sowohl Fotos zur Plattform hochladen als auch ausgelöst werden, wenn neue Fotos hochgeladen worden sind. Dazu muss man den Service nur einmalig verbinden und den Zugriff auf den Google-Account und zur Verwaltung von Fotos und Videos gewähren – und schon kann es losgehen. Da sehr viele Nutzer ihre großen Fotosammlungen bei Google Photos speichern und laut Unternehmensangaben täglich mehr als 1 Milliarde Fotos dazu kommen, hat dieses neue Applet ein großes Potenzial.

ifttt google photos recipes

Auf obigem Screenshot seht ihr einige Beispielrezepte, die mich persönlich sehr begeistert haben. So kann man etwa alle zu Facebook oder Instagram geposteten Fotos automatisch zu Photos hochladen, oder alle Facebook-Fotos auf denen man selbst markiert wurde automatisch in Googles Cloud speichern. Auch das Speichern von Trending GIFs in Photos finde ich sehr gut, da es sicher viele GIF-Sammler gibt, die immer wieder mit neuem Nachschub versorgt werden müssen 😉

Umgekehrt kann man sich aber auch selbst eine Mail senden, wenn ein neues Foto zu einem bestimmten Album hinzugefügt wird. Das ist insbesondere bei den geteilten Alben sehr praktisch, da man so kein neues Foto mehr verpasst.



Die Möglichkeiten sind bei IFTTT bekanntlich unbegrenzt, und je mehr Angebote dort aufgenommen werden, desto praktisch werden natürlich auch die Rezepte. Schon jetzt unterstützt der Service mehr als 400 Angebote und wird stetig ausgebaut. Es sind auch bereits zahlreiche Google-Angebote wie GMail, das Drive oder auch der Google Calendar darunter.

Mit der schon seit längerer Zeit erhältlichen IFTTT-App für Android sind die Möglichkeiten damals noch einmal stark gewachsen: So ist es z.B. auch möglich beim Besuch eines bestimmten Ortes eine Aktion auszulösen. Ich z.B. habe Rezepte laufen, die mir beim Besuch von bestimmten Orten einen Termin im Kalender hinterlassen. Eingehende SMS und Telefonanrufe werden automatisch im Google Drive gespeichert und sind so ebenfalls für die Ewigkeit gesichert.

Habt ihr gute Ideen oder schon fertige Rezepte für Google-Services? Dann nur in die Kommentare damit, vielleicht stellen wir hier in Zukunft einige davon vor, die auch für viele andere Google-Nutzer interessant sein könnten.

» IFTTT: Google Photos

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “If This Then That: Automatisierungsdienst IFTTT unterstützt jetzt auch Google Photos

  • Hat schon irgendjemand Google Photos erfolgreich in einen Trigger einbinden können? Bei mir kommt jedesmal die Fehlermeldung: „There was a Problem with your request“, wenn ich versuche ein Album auszuwählen. Den Service selbst kann ich erfolgreich verbinden, aber in einem Applet kann er anscheinend nicht verwendet werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.