Google Home: Unterstützung für mehrere Nutzer steht kurz vor dem Start

home 

Im vergangenen Jahr hat Google den smarten Heim-Assistenten Google Home vorgestellt, mit dem man sich den Assistenten in Hardware gegossen direkt ins Wohnzimmer holen kann. Im Gegensatz zum Smartphone soll diese Hardware aber nicht nur von einer Person, sondern gleich von der ganzen Familie genutzt werden. Um dies zu ermöglichen, wird Home schon bald auch Unterstützung für mehrere Nutzer gleichzeitig bekommen.


Es gibt drei verschiedene Versionen des Google Assistant und alle drei haben ihre Eigenheiten sowie Vor- und Nachteile. Angefangen hat alles im Allo-Messenger, wo der Assistent großteils nur in Textform zur Verfügung steht. Als nächstes gibt es die Android-App, mit der der Assistent schon etwas mehr Möglichkeiten hat und auch Smartphone-Funktionen steuern kann. Als letztes gibt es die Home-Version, mit der dann auch mehrere Nutzer den Assistenten nutzen können sollen.

google home multiple user

Home ist zwar mit einem bestimmten Account verbunden, aber wenn das Gerät im Wohnzimmer oder einem anderem Raum steht, soll es natürlich auch von anderen Familienmitgliedern genutzt werden können. Um dies zu ermöglichen wird Home schon bald die Unterstützung für mehrere Nutzer bekommen, und es könnte schon in wenigen Tagen soweit sein. In der Home-App ist jetzt bei mehreren Nutzern eine neue Karte aufgetaucht, die darauf hinweist dass noch weitere Konten hinzugefügt werden können.

Einen direkten Wechsel zwischen den einzelnen Konten wird es mit Home nicht geben, denn tatsächlich soll das Gerät in Zukunft praktisch parallel von mehreren Nutzern gleichzeitig verwendet werden können. Anhand der Stimme soll die Person erkannt und dann automatisch in dessen Konto gewechselt werden. So kann also jeder Bewohner die gleiche Frage nach neuen E-Mails stellen oder sich Dinge auf eine Liste setzen lassen, und die Aufgabe wird direkt im entsprechenden Account erledigt.



Bisher hat sich Google noch nicht zu der neuen Funktion geäußert, aber es wird wirklich Zeit dass Multi-User endlich eingeführt wird – denn in den damaligen Werbevideos war dies schon längst enthalten. Erst dadurch kann Home sich wirklich entfalten und die Möglichkeiten bieten, die die Nutzer von ihm erwarten. In folgendem Video seht ihr, warum diese fehlende Unterstützung des Accounts bisher ein Problem war.

Zwar ist Home noch nicht in Deutschland erhältlich, aber dennoch ist es natürlich interessant wie weit sich der Funktionsumfang erweitert. Als deutsche Nutzer profiteren wir dann (hoffentlich) davon, dass wir eine ausgereifte Version bekommen die dann schon viele weitere Möglichkeiten bietet als es die US-Nutzer am Anfang hatten. In UK ist Google Home mittlerweile zu haben.

[9to5Google]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel: