‚Update‘ mit Problemen: Google liefert Downgrade auf Android 7.0 für das Nexus 6 Smartphone aus

nexus 

Gerade wenn man denkt es geht nicht mehr schlimmer, setzt Googles Smartphone-Abteilung noch einmal einen drauf. Nachdem die Besitzer eines Nexus 6 immer wieder von Problemen mit dem Update auf Android 7.1.x geplagt waren, zieht Google nun die Notbremse – und löst damit eine noch viel größere Katastrophe aus: Seit wenigen Tagen wird plötzlich wieder Android 7.0 für die Smartphones ausgerollt.


Das Nexus 6 gehört in Googles Programm mittlerweile schon zu den älteren Geräten und hat bereits zwei Nachfolge-Generationen überlebt, aber in diesem Jahr ist bei den Smartphones aus dem Hause Motorola wirklich der Wurm drin. Google hat schon beim Update auf bei Android 7.1 angekündigt, dass dies das letzte Versions-Update sein wird und das Gerät nur noch mit Sicherheits-Updates beliefert wird. Doch nun wurde dieses zurückgezogen.

Nexus 6

Schon im Januar haben Nutzer von Problemen beim Telefonieren berichtet, die von dem Update auf die Version 7.1.1 ausgelöst wurden. Wirklich in den Griff bekommen hatte man diese Probleme wohl nie, denn seitdem gab es keine Berichte von Verbesserungen. Außerdem wurde gerade erst das Sicherheits-Update zurückgezogen, das ursprünglich schon ausgeliefert wurde und für Probleme mit Android Pay gesorgt hat. Mit einem Flickenteppich hat man das Update dann wieder ausgeliefert, aber stoppt es nun abermals komplett.

Jetzt scheint Google komplett die Notbremse gezogen zu haben, denn man zieht offenbar die gesamte Version 7.1 für das Nexus 6 zurück – und das auch für bestehende Nutzer. Selbst Nutzer die die Version 7.1 problemlos nutzen konnten, bekommen in diesen Tagen eine Benachrichtigung über ein bereitstehendes Betriebssystem-Update. Das Probleme daran ist aber, dass es kein Update sondern ein Downgrade ist – und zwar auf die Version 7.0. Die Nutzer haben also anschließend eine ältere Version des Betriebssystems als vorher.



Da Android bekanntlich von Hause aus keine Downgrades anbietet, kommt es aber durch diese Maßnahme nun zu neuen großen Problemen. Zwar läuft das Betriebssystem auch weiterhin stabil, aber mit sehr vielen Apps gibt es anschließend Probleme, da diese plötzlich wieder mit einem älteren Betriebssystem konfrontiert werden. Lösen lässt sich das Problem derzeit eigentlich nur durch einen kompletten Reset – was für Nutzer mehr als ärgerlich ist.

Warum Google plötzlich eine ältere Version ausliefert ist völlig unklar, und zur Zeit gibt es auch noch keine offizielle Stellungnahme vom Unternehmen. Die deutlich bessere Idee wäre es vielleicht gewesen, einfach gar kein Update auszuliefern und die Fehler erst einmal zu beheben. Schon damals gab es Probleme mit dem Update und dieses wurde erst mehrere Wochen nach allen anderen Geräten ausgeliefert. Nutzern ist nun erst einmal zu raten, das Update auf keinen Fall durchzuführen und weitere Informationen abzuwarten.

[AndroidPolice]

[UPDATE]
» Googles Antwort auf das Downgrade & Zusammenfassung



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.