Area 120: Google-Mitarbeiter stellen neuen Supersonic Fun Voice Messenger vor

android 

Im vergangenen Jahr hat Google die Gründung des internen Start-Up Inkubators Area 120 verkündet, mit dem die 20 Prozent-Projekte der Mitarbeiter unterstützt werden sollen. Nachdem lange Zeit kein Projekt daraus hervorgegangen ist, wird in dieser Woche nun schon die zweite App aus dieser Schmiede veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen Messenger, der Sprache in Text und Emojis umwandelt und die Nachrichten wieder verschwinden lässt.


Wenn Googler ein 20 Prozent-Projekt starten, dann haben sie damit in den meisten Fällen nicht unbedingt den Start einer erfolgreichen App im Kopf, sondern wollen viel mehr an Ideen und Technologien arbeiten, die vielleicht später ihren Weg in ein anderes Produkt finden oder aus denen ein potenzielles Produkt hervorgeht. Unter anderem gingen auch GMail und die Google Maps ursprünglich aus einem solchen Projekt hervor.

supersonic fun voice messenger

Jetzt hat Area 120 das Projekt Supersonic Fun Voice Messenger vorgestellt, bei dem es sich auf den ersten Blick um einen simplen Messenger handelt. In diesem werden Nachrichten allerdings nicht eingetippt, sondern können nur per Sprache diktiert werden. Der Empfänger bekommt dann sowohl ein Transkript zu sehen und kann die Nachricht sowohl lesen als auch anhören. Nachdem der Empfänger die Nachricht empfangen und gelesen bzw. gehört hat, wird diese automatisch gelöscht.

Zusätzlich übersetzt die App aber nicht nur einfache Worte, sondern kann auch Emojis einfügen und erkennt automatisch, wann diese passend wären. Bestimmte Wörter werden grundsätzlich durch Emojis ersetzt, so dass es in einigen Fällen schwer werden kann, den Text überhaupt vernünftig zu lesen – auch wenn es zu einem farbenfrohen Chatverlauf führt. Eine Backup-Funktion zum Eintippen einer Nachricht gibt es nicht.



Erst vor wenigen Tagen hatte Area 120 die App Uptime vorgestellt, die das gemeinsame Anschauen von YouTube-Videos ermöglicht. Während diese nur exklusiv für iOS zur Verfügung stand, steht Supersonic nun exklusiv nur für Android zur Verfügung. Ob Google nun wirklich NOCH einen Messenger gebraucht hat, sei mal dahin gestellt. Dem kann man zu gute halten, dass die App nicht direkt von Google kommt und vermutlich auch außer Konkurrenz laufen wird.

Die Features laut der Beschreibung aus dem App Store:
🔥 Send live voice messages and see emojis as you speak!
🙉 Read my lips: Messages are converted to text so your friends can read ‘em even if they aren’t able to listen.
🎊 Freely express yourself: Messages disappear after they’ve been heard.
🎉 Keep it personal with one-on-one chats, or include the whole gang in a group.

» Supersonic Fun Voice Messenger im Play Store

[Android Authority]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Area 120: Google-Mitarbeiter stellen neuen Supersonic Fun Voice Messenger vor

  • Endlich!
    Hoffentlich kann Google Endlich wieder auf das Wissen und die Kreativität der eigenen Mitarbeiter zurückgreifen und wer weiß, vielleicht schlummert in manchen von denen eine Messenger App die es würdig ist alle anderen Google messenger obsolete zu machen und das beste, Google geht kein Risiko damit ein, weil die Mitarbeiter es ja selbst machen.
    Ich finde das klasse, würde mir das in Deutschland im KMU Bereich auch wünschen, viele gebe es hier in Deutschland dann auch mal mehr Innovation 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.