Websuche: Google weitet den Test des Cards-Design aus und trennt Ergebnisse deutlich voneinander ab

google 

Googles Designer experimentieren immer wieder mit kleinen und größeren Änderungen an der Oberfläche der verschiedenen Angebote – und zur Zeit ist wieder die Websuche an der Reihe. Gleich mehrere Nutzer haben uns gestern und heute darauf hingewiesen, dass in der Websuche zur Zeit ein komplettes Cards-Design getestet wird, in dem jedes Ergebnis deutlich sichtbar vom anderen abgetrennt ist.


Seit mehr als zwei Jahren sind die Designer damit beschäftigt, alle Webdienste und Apps auf das Material Design umzustellen und so nicht nur eine einheitliche Oberfläche zwischen den einzelnen Angeboten zu schaffen, sondern dieses auch weiterhin als globale Designsprache zu etablieren. Natürlich gibt es trotz der vielen Vorschriften und Richtlinien aber jede Menge Spielraum für eigene Designs, und das wird zur Zeit ausgetestet.

Websuche Cards Design

Eine Reihe von Nutzern hat uns in den vergangenen Stunden und Tagen kontaktiert, und darauf hingewiesen dass in der Websuche ein neues Design getestet wird. Dieses besteht komplett aus dem etablierten Cards-Design und lehnt sich sehr stark an die mobile Version der Websuche an. Bei diesem Design befindet sich jedes Element in einer eigenen Karte und ist so deutlich sichtbar vom Rest abgetrennt. Sowohl die Ergebnisse als auch die weiteren Inhalte aus den News sowie der Knowledge Graph sind sichtbar abgetrennt.

Neu dazu gekommen ist unter anderem auch, dass selbst die Suchvorschläge am unteren Rand sich nun in einer eigenen Karte befinden und sich so abheben. Da sie nur aus einem einfachen Link bestehen wirkt dies etwas merkwürdig, ist aber sicherlich nur Gewöhnungssache. Laut den Aussagen unserer Leser wird dieses Design derzeit nur dann angezeigt, wenn man nicht in den Google-Account eingeloggt ist und den Inkognito-Modus des Chrome-Browsers verwendet. Ich selbst konnte es auch mit mehreren Geräten nicht replizieren.



Schon seit längerer Zeit experimentieren die Designer mit einer solchen Oberfläche in der Websuche. Erst vor wenigen Monaten wurden die wenigen Elemente der Websuche testweise auf das Material Design umgestellt, was sich aber bis heute noch nicht auf allen Geräten als Standard durchgesetzt hat. Die Verfrachtung von allen einzelnen Inhalten in Karten wurde sogar schon im Mai 2016 getestet und ähnelt der jetzigen Oberfläche sehr stark.

Da sich das getestete Design in den letzten Tagen wieder zu häufen scheint und auch in Deutschland zu sehen ist, kann man davon ausgehen dass der Kreis der Tester nun sehr viel größer gewählt wurde und diese Oberfläche kurze vor dem Rollout steht. Ob es optisch auf dem Desktop unbedingt notwendig gewesen ist sei mal dahin gestellt, aber dafür nähert man sich auch in diesem Punkt wieder näher an das Design der mobilen Websuche an.

[thx to: Alle die uns kontaktiert haben]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Websuche: Google weitet den Test des Cards-Design aus und trennt Ergebnisse deutlich voneinander ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.