Handle: Geleaktes Video zeigt neuen beeindruckenden Boston Dynamics-Roboter auf Rädern

alphabet 

Seit Jahren arbeitet die Google-Schwester und Alphabet-Tochter Boston Dynamics daran, Roboter menschlicher aussehen zu lassen und setzt dafür vor allem auf das Laufen auf zwei Beinen. Damit konnte man in der Vergangenheit große Fortschritte machen, doch wirklich elegant sehen diese Gehversuche bis heute nicht aus. Aus einem geleakten Video geht nun hervor, dass man auch weiterhin an Robotern arbeitet, die wieder klassisch auf Rädern fahren.


Insbesondere mit dem Roboter Atlas 2.0 konnte Boston Dynamics im vergangenen Jahr beeindrucken, denn der Roboter kann tatsächlich auf zwei Beinen stehen, gehen und sogar laufen. In dem damaligen Video wurde der Roboter gezeigt, wie er sowohl in der Fabrikhalle auf ebenem Untergrund als auch in der freien Natur problemlos einen Spaziergang mit einem der Ingenieure unternimmt. Teilweise war es zwar eine wacklige Angelegenheit, aber in der Ausgangslage stand der Roboter erst einmal stabil.

Auf einer internen Präsentation von Boston Dynamics wurde nun ein neuer Roboter gezeigt, der bisher noch nicht bekannt gewesen ist: Handle. Dieser Roboter hat ebenfalls wieder die Größe eines Menschen und besitzt sowohl zwei Beine als auch zwei Arme, kann dafür aber nicht gehen. Stattdessen befinden sich an seinen blechernen Füßen Räder, mit denen der Roboter äußerst elegant fahren kann und problemlos auch schnelle und enge Kurven nimmt.

In dem Video ist zu sehen, wie der Roboter auch eine unebene Wiese herab fährt, eine Bordsteinkante meistert und sogar über ein Hindernis springt. Außerdem kann er für einen Roboter mit einer ziemlichen Geschwindigkeit unterwegs sein. Optisch erinnert der Roboter an eine Mischung aus einem Segway und einem Menschen auf Rollschuhen. Die Balance hält er mindestens genau so gut wie die beiden Vorbilder und kommt nicht einmal ins Straucheln oder auch nur leichte Schwanken.



Der Roboter ist vor allem dafür gedacht, Gegenstände zu transportieren und dabei auch in unebenem Gelände keine Probleme zu haben. Das gelingt aufgrund der Räder schon sehr gut, und auch deutlich besser als mit Beinen. Doch vor einer Treppe wird er wohl passen müssen, denn da wird er mit seinen Rädern nicht weit kommen und sollte besser wieder auf Beine setzen. Die optimale Lösung sind also beide Fortbewegungsmethoden nicht. Am ehesten wäre es noch denkbar, dass er die Räder einfach still hält und mit diesen dann weiter geht – so wie ein Mensch mit Rollschuhen.

In der Vergangenheit hat Boston Dynamics neben den Robotern mit zwei Beinen auch mit Vierbeinern experimentiet und hat sogar schon einen Roboter gezeigt, der auf einem Bein balanciert. Wenn man diese ganzen Balance-Spielchen erst einmal erfolgreich durchlaufen hat, steht einem „echten“ Roboter eigentlich nicht mehr viel im Wege. Und auch mit dem fahrenden „Handle“ wird man wieder Erfahrungen in diese Richtung sammeln.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.