SpotMini: Alphabet-Tochter Boston Dynamics zeigt neuen beeindruckenden Roboter [Video]

alphabet 

In den letzten Wochen hat die Alphabet-Tochter Boston Dynamics weniger durch seine Roboter als eher durch die Tatsache Schlagzeilen gemacht, dass das Unternehmen verkauft werden soll und schon bald in den Besitz von Toyota übergehen könnte. Noch ist das Unternehmen aber ein Teil von Alphabet, und hat nun eine Reihe weiterer beeindruckender Roboter vorgestellt – die in ihrer Form und Funktion nun wieder Tieren statt Menschen nachempfunden sind.


Boston Dynamics hat in den letzten Jahren vor allem als Hersteller von Robotern von sich Reden gemacht, die Lebewesen nachempfunden sind und sich ähnlich wie die Vorbilder verhalten. Statt auf Industrie-Roboter setzt das Unternehmen ganz und gar auf die Entwicklung von Robotern für den Privatgebrauch, die bei alltäglichen Dingen behilflich sein bzw. diese komplett übernehmen sollen. Auch der neue Roboter zeigt hier wieder seine Künste.

boston dynamics

Die neue Generation der Roboter nennt sich SpotMini und ist sowohl von der Optik als auch von den Aufgaben und der Bewegung am ehesten mit einem Hund vergleichbar. Der Roboter bewegt sich auf allen vieren fort und scheint dabei einen sehr stabilen und flüssigen Gang zu haben. Auch Hindernisse machen ihm nichts aus, denn diese überquert er problemlos, kommt durch kleinste Gänge und kann sich auch ducken um etwa unter einem Tisch durch zu kriechen. Das funktioniert alles komplett flüssig und ohne große Probleme.

Eine größere Version des Roboters hat außerdem noch eine Schlange auf den Rücken angebaut, die sich relativ frei bewegen kann. Sie ist so beweglich, dass der Kopf trotz großer Bewegungen stets an der gleichen Stelle bleiben kann. Dieser Kopf kann dann auch als eine Art Hand fungieren und etwa den Geschirrspüler einräumen – wenn auch nicht ganz so elegant – oder die Küche aufräumen. Und selbst wenn er zu Fall kommt (im Video rutscht er auf einer Bananenschale aus), kann der Roboter durch diese Hilfs-Schlangen-Arm problemlos wieder aufstehen.



Der Boston Dynamics SpotMini im Einsatz:



Der SpotMini ist wieder ein ganz anderer Ansatz als der Atlas-Roboter, der dem Menschen nachempfunden ist und auch dessen Bewegungen und Aufgaben übernehmen kann. Da viele Menschen aber Angst vor menschenähnlichen Robotern haben, ist der jetzige Ansatz vielleicht doch besser – zumindest für den Anfang – und könnte sich eher in den Haushalten verbreiten als ein menschlicher Bewohner aus Metall & Kabeln.

Noch gehört Boston Dynamics zu Alphabet, aber wie lange das noch so bleibt, bleibt abzuwarten. Ein Grund für den angestrebten Verkauf waren vor allem die Zukunftsaussichten, die rein finanziell nicht ganz so rosig aussahen. Durch Roboter wie dem SpotMini könnte das natürlich anders aussehen, denn diese dürften sich schneller verbreiten als die Menschenähnlichen.

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.